Feiernde überrascht: Hoher Besuch plötzlich in deutscher Diskothek

Gäste auf einer Feier im VIP Bereich, bei einer Absperrung
Symbolbild © istockphoto/Chris Ryan

In einer deutschen Diskothek tauchte plötzlich bekannter Besuch auf. Die Partygäste waren völlig überrascht.

In der Nach von Samstag auf Sonntag feierte der Toniq Club sein einjähriges Bestehen mit einem ganz besonderen Event. Dazu hatte sich hoher Besuch angekündigt. Es war ein rauschendes Fest, das alle Beteiligten so schnell nicht vergessen werden.

Besondere Disco-Party mit hohem Besuch

Vor rund einem Jahr hat Esther Aslantas ihre Diskothek in Heidelberg eröffnet. Der Toniq Club befindet sich im Darmstädter Hof Centrum. Nun feierte die Unternehmerin ihren Club-Geburtstag und sorgte damit für ein einmaliges Event. Gemeinsam mit ihrem Mann Murat ließ es die Geschäftsführerin krachen. Sogar Oberbürgermeister Eckart Würzner schaute vorbei.

Für alle Heidelbergerinnen und Heidelberger ist die Diskothek wohl schon zu einer festen Institution geworden. Umso größer war der Andrang am Samstagabend zum einjährigen Jubiläum. Auch Oberbürgermeister Eckart Würzner war vor Ort und gratulierte der Betreiberin. Er selbst freue sich, dass die Bürgerinnen und Bürger das Angebot so gut annehmen und sich der Laden innerhalb eines Jahres bereits etabliert hat. Esther Aslantas gehört zu den Heidelberger Unternehmern, die sich gegen das Clubsterben stemmten und den Mut hatten, ein eigenes Projekt zu starten. Für sie selbst sei es ein tolles Gefühl, die Menschen beim Feiern und Tanzen zu beobachten. Sie ist voller Zuversicht, dass es nach der Coronakrise wieder aufwärts geht und immer mehr Leute in ihren Club kommen.

Lesen Sie auch
"Bringt nix": Erste Friseurin arbeitet nur noch 1 Tag in der Woche

Mutige Unternehmerin belohnt

Ihr Mut und ihre Tapferkeit haben sich gelohnt, der Club konnte sich ohne größere Turbulenzen in der Stadt etablieren. Aber natürlich hat auch die Unternehmerin mit den Folgen der Energiekrise und der Inflation zu kämpfen. So lassen die Gäste wohl weniger Geld im Club als früher. Dennoch will Geschäftsführerin Esther Aslantas nach eigenen Angaben nicht an der riesigen Auswahl verschiedener Gin-Spirituosen sparen. Außerdem soll den Gästen etwas ganz Besonderes geboten werden. Eines steht fest: Das einjährige Jubiläum am Samstagabend war ein voller Erfolg, der Club war gut gefüllt und die Party am Kochen. Es bleibt nun zu wünschen, dass die Unternehmerin auch in den nächsten Jahren viele Gäste begrüßen kann.