Gefahr droht: Fliegende Käfer werden zur Invasion in Deutschland

Viele Käfer an einem Baum.
Symbolbild © istockphoto/loeskieboom

In Deutschland droht derzeit eine Invasion fliegender Käfer. Wieso von den Insekten eine so große Gefahr ausgeht und was man dagegen tun kann, erfahrt ihr hier.

Der Frühling ist endlich da – und mit ihm neben der geballten Ladung Sonne und dem ersten Eis auch wieder jede Menge Insekten. Darunter ein fliegender Käfer, der aktuell in Deutschland eine wahre Invasion erlebt. Und das ist durchaus gefährlich.

Das ist besonders gefährlich

Endlich kann man wieder Zeit im Garten verbringen! Wären da nur nicht die unliebsamen Insekten, die mit der Sonne ebenfalls wieder herauskommen. Ein fliegender Käfer wird dabei aktuell zu einer wahren Invasion in Deutschland. Die Rede ist vom Maikäfer. Dieser galt jahrelang als fast ausgestorben, nun ist er jedoch wieder da – und zwar mit voller Kraft. Je nachdem, wie warm es in den nächsten Tagen wird, könnten die Käfer schon bald schlüpfen. Und das kann sehr gefährlich sein, insbesondere für die Pflanzen im Garten.

Denn der fliegende Käfer ist inzwischen zu einer Invasion geworden und legt überall seine Eier. Das Problem ist, dass die Insekten jede Menge Pflanzen anknabbern. Teilweise schaffen sie es dabei sogar, ganze Bäume abzufressen. Erst wenn die Tiere richtig rund und satt sind, legen sie wieder Eier. Dafür begattet der männliche Maikäfer ein Weibchen und stirbt anschließend. Letztere haben noch etwas mehr Zeit und sterben erst, wenn sie alle Eier gut versteckt haben.

Lesen Sie auch
Bosch kündigt Kahlschlag in Deutschland an – "Er fällt anders aus"

Damit kann man jetzt rechnen

Insbesondere im eigenen Garten will man so eine Invasion fliegender Käfer natürlich nicht haben. Denn natürlich fressen die Maikäfer auch die eigenen Pflanzen im Garten. Während sich die meisten Pflanzen in der Wildnis und auch Bäume nach und nach erholen, sieht das im Garten schon schwieriger aus. Teilweise entstehen durch die Invasion der fliegenden Käfer so sogar noch Schäden, nachdem die Tiere gestorben sind. Denn auch in Larvenform sind die Tiere für den Garten gefährlich. Bis zu vier Jahre können sie im Boden überleben und fressen sich hier voll. Oft ist aus diesem Grund die Rede von sogenannten Maikäferjahren, in denen dann plötzlich alle fliegenden Käfer auf einmal schlüpfen und für Chaos sorgen. Ob das Jahr 2024 ein sogenanntes Maikäferjahr wird, ist derzeit noch nicht bekannt.