In einem Wald: Seltenes Naturspektakel findet in Deutschland statt

Luftbild vom Fluss Ruhr, der Ruhraue und Ruhrbrücke, Raum Bochum.
Symbolbild © imago/Hans Blossey

Derzeit gibt es ein seltenes Naturspektakel in Deutschland zu beobachten. Das entsprechende Waldgebiet darf aus diesem Grund nicht betreten werden. Hier gibt es alle Einzelheiten.

Ein seltenes Naturspektakel in Deutschland sorgt derzeit für Aufregung. Das Ereignis erfordert jedoch besondere Schutzmaßnahmen in dem entsprechenden Gebiet. Hier sind die Details.

Besondere Vögel zu Gast

In Bochum herrscht aktuell viel Aufruhr, denn in einem Waldgebiet findet gerade ein seltenes Naturspektakel statt. Dort gibt es nun ganz besondere Vögel zu sehen, die viele sonst nur von Erzählungen oder aus Zoos kennen. Die Rede ist vom Storch, um genau zu sein, dem Weißstorch. Mit seinen langen roten Stelzen, dem roten Schnabel und seinem weißen Gefieder ist der Storch ein imposanter, großer Vogel. Seine Sichtung in der Natur ist dabei trotz seines hohen Bekanntheitsgrades etwas ganz Besonderes. Jüngst hat sich in Bochum ein junges Storchenpaar niedergelassen. Auf ein solches Naturspektakel hatte man sich bereits im Vorfeld länger vorbereitet. Endlich wird man für die Mühe belohnt.

Lesen Sie auch
Neue Prognose für das Bürgergeld – Millionen Empfänger betroffen

Spezielle Maßnahmen und Regeln

Dem Umwelt- und Grünflächenamt der Stadt Bochum liegt der Schutz der Störche und weiterer Vögel sehr am Herzen. Bereits 2003 wurden im Stadtteil Stiepel im Naturschutzgebiet Ruhraue daher unter anderem spezielle Nisthilfen aufgestellt. Diese messen knapp 1,40 Meter, um den großen Störchen gerecht zu werden. Jetzt, knapp 20 Jahre später, hat sich ein Vogelpaar in einer der Nisthilfen eingerichtet. Um das junge Glück nicht zu stören, darf man dem Nest jedoch nicht zu nahe kommen. Bestimmte Flächen sind deshalb aktuell extra mit Zäunen abgeriegelt und dürfen nicht betreten werden. Und auch das Filmen mithilfe einer Drohne ist in dem Naturschutzgebiet untersagt. Um dennoch einen Blick auf die spektakulären Vögel werfen zu können, besucht man am besten die Kosterbrücke. Höchstwahrscheinlich können die Besucher hier schon zeitnah die Küken der Störche zu Gesicht bekommen. Besonders gut beobachten  lassen sich die Vögel durch ein Fernglas.