Neuerung: Mehr Geld ab März für Millionen Bürger in Deutschland

100 Euro Scheine in Hand. 20 Millionen Menschen erhalten mehr Geld.
Symbolbild © istockphoto/JARAMA

Millionen Menschen in Deutschland erhalten ab März mehr Geld. Diese Neuerungen betreffen zahlreiche Bürger. Neben der in Kraft tretenden Energiepreis-Bremse stehen auch noch weitere Entlastungen auf dem Plan.

Im März startet die Energiepreis-Bremse und weitere finanzielle Entlastungen stehen für die Bürger in Aussicht. Ab jetzt kann es also mehr Geld für Millionen von Menschen in Deutschland geben.

Diese Entlastungen sind möglich

In Deutschland ist die finanzielle Lage von vielen Haushalten aufgrund der Inflation und der extrem gestiegenen Preise, sowie der hohen Unterhaltskosten sehr angespannt. Allerdings gibt es ab März einige Entlastungsmöglichkeiten für Millionen von Bürgern. Es lohnt sich also einen Blick darauf zu werfen, ob man für die eine oder andere Zuzahlung infrage kommt.

Ab dem 1. März gilt die Energiepreisbremse vom Staat. Das bedeutet, dass Millionen Kunden, die Fernwärme, Strom und Gas beziehen, entlastet werden. Die Energiepreis-Bremse gilt rückwirkend bis zum 1. Januar 2023. Um davon zu profitieren, müssen die Verbraucher selbst nicht aktiv werden, diese Entlastung wird automatisch in der Abrechnung oder den Abschlagszahlungen berücksichtigt.

Lesen Sie auch
Darf niemals in Koffer am Flughafen - "Viele sind völlig ahnungslos"

Weitere Entlastungen ab März

Ab 15. März 2023, so Medienberichte, soll es auch möglich sein, dass Studierende und Fachschüler ihre 200 Euro Energiepauschale beantragen können. Es sollen rund 3,5 Millionen Berechtigte auf diesen Antrag warten. Wann die Pauschale ausbezahlt wird, ist allerdings noch nicht klar.

Zudem soll Ebay ab März 2023 die Gebühren für private Verkäufer streichen. Wer also auf der Handelsplattform online private Verkäufe einstellen möchte, zahlt dafür keine Gebühren mehr. Bislang mussten die Verkäufer rund 11 Prozent des Gesamterlöses an Ebay als Provision zahlen.

Leitzins könnte sich ändern

Der Rat der Europäischen Zentralbank trifft sich am 16. März zur turnusmäßigen Zinssitzung. Experten rechnen damit, dass aufgrund der aktuellen Lage der Inflation der Leitzins erneut erhöht wird.

Für Verbraucher bedeuten steigende Leitzinsen, dass die Kredite teurer werden und aber auf Sparguthaben höhere Zinsen gezahlt werden. Mit welcher Erhöhung gerechnet werden muss, kann bislang nicht gesagt werden.