„Nie gesehen“: Spektakuläres Naturschauspiel an deutschem See

Der lila leuchtende See ist ein echtes Naturschauspiel
Symbolbild © imago/Westend61

So etwas hat wohl noch nie jemand gesehen. Zu beobachten gibt es das verrückte Naturschauspiel jetzt an einem deutschen See. Neugierige tummeln sich bereits, um einen Blick zu erhaschen.

Auch hierzulande kommt es immer wieder zu Spektakeln in der Natur. In den nördlichen Bundesländern wie Schleswig-Holstein oder Mecklenburg-Vorpommern denkt man zuallererst an die Nordlichter, die vor allem in Zeiten erhöhter Sonnenaktivität auftauchen. Aber auch im Süden Deutschlands kann einen die Biosphäre gelegentlich mit offenem Mund dastehen lassen. Genau das passiert zurzeit in Bayern. Dieser See versetzt mit seinem spektakulären Naturschauspiel Besucher von Fern und Nah in stillschweigendes Staunen.

Versetzt alle in Staunen

Neulich noch machte ein gruseliger Fund an der Ostseeküste hellhörig, nun lockt dieser bayrische See mit einem wahren Naturschauspiel. Bei dem „See“ handelt es sich, um genau zu sein, um einen Weiher. Der Unterschied ist, dass ein Weiher ein künstlich angelegtes stehendes Gewässer und zudem in der Regel kleiner ist als ein natürlicher See. Der Gipsbruchweiher bei Füssen war schon immer schön anzusehen. Aber seit das Gewässer im Ostallgäu lila leuchtet, sind Bewohner und Besucher nur noch hin und weg.

Es ist ein faszinierendes Naturschauspiel, das der See hier seit einigen Tagen vorführt. Lila leuchtendes Wasser klingt auf der anderen Seite aber auch irgendwie gefährlich. Muss man sich Sorgen machen? Die Experten geben Entwarnung. Zwar stamme die lila Farbe von Bakterien, aber auch diese seien für uns nicht bedrohlich. Denn die photosynthetischen Bakterien, die auch auf den Namen Purpurbakterien hören, seien fast immer im Wasser anzutreffen. Nur würden sie normalerweise weiter unten „schwimmen“, dort, wo es nicht so viel Sauerstoff gebe. Die Purpurbakterien würden nämlich sauerstoffarme Regionen bevorzugen. Und genau das sei auch der Grund, weshalb der Gipsbruchweiher seit Kurzem lila leuchte.

See bietet Naturschauspiel

Das Wasser des Weihers bei Füssen weist neuerdings ungewöhnlich wenig Sauerstoff auf. Das kann ganz verschiedene Ursachen haben, die noch nicht ganz geklärt sind. Ein übermäßiges Wachstum von Algen kann mit hineinspielen, Abfallstoffe von Fischen, organische Ablagerungen oder auch zu warmes Wetter. Momentan bestehe aber kein Grund zur Sorge. Man sollte das Naturschauspiel, das der See uns zurzeit bietet, einfach nur genießen – oft ebbt so etwas nach einigen Tagen ganz von allein wieder ab.