Schnell Antrag stellen: Bis zu 5.000 Euro für Rentner kommen

Rentner bekommt mehr Geld
Symbolbild © istockphoto/MarianVejcik

Ab sofort gibt es für Rentner die Möglichkeit, bis zu 5.000 Euro zu erhalten. Wer einen Antrag stellt, kann von diesem Fonds profitieren.

Unter bestimmten Umständen können Rentner bis zu 5.000 Euro erhalten. Alles was man dafür tun muss, ist einen Antrag zu stellen. Aber die Zeit läuft.

Zuschuss von bis zu 5.000 Euro für Rentner

Der Zuschuss von bis zu 5.000 Euro für Rentner geht auf den Bund zurück. Dieser hat nämlich im November 2022 die gesetzliche Grundlage für eine besondere Stiftung geschaffen. Diese soll Härtefälle abmildern. Für einen bestimmten Personenkreis gibt es die rentenwirksame Einmalzahlung. Dafür müssen die Rentner nicht nur einen Antrag stellen, sondern auch bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Die Antragsfrist endet am 30. September 2023. Den Antrag kann man derzeit schriftlich stellen.

Voraussetzungen für die Auszahlung der 5.000 Euro

Die 5.000 Euro für Rentnerinnen und Rentner sind an einen Härtefallfonds gekoppelt. Damit möchte der Bund den Menschen helfen, die mit ihrer kleinen Rente knapp an der Grundsicherung vorbeischrammen. Die Einmalzahlung soll helfen, die derzeit hohen Kosten etwas abzufedern. So soll es möglich sein, mit einer Einmalzahlung von 2.500 Euro die eigene Notlage abzumildern. Bis zum 31. März 2023 haben die Länder die Möglichkeit, dem Härtefallprogramm beizutreten. In diesem Fall kann sich die Einmalzahlung sogar auf pauschal 5.000 Euro erhöhen. Im Gegensatz zu anderen Förderungen gibt es den Zuschuss nicht automatisch. Selbst wenn man zur Bezugsgruppe gehört, ist der Antrag eine Voraussetzung.

Lesen Sie auch
Datum ist bekannt: 30.000 Arbeiter erhalten fette Sonderzahlung

Antrag schnell stellen: Härtefonds

Außerdem müssen sich Bürgerinnen und Bürger noch gedulden, denn mit einer Rückmeldung und Entscheidung über den Antrag und einer anschließenden Auszahlung ist frühestens im April 2023 zu rechnen. Betroffene können das Formular ausfüllen und auch per E-Mail an [email protected] senden. Wer keine Möglichkeit hat, eine E-Mail zu senden, kann den ausgefüllten Antrag per Post an die Geschäftsstelle der Stiftung Härtefallfonds in Bochum 44781 senden. Im Prinzip ist es so jedem Antragsteller möglich, seine Rechte wahrzunehmen und finanzielle Unterstützung zu erhalten.