Sehr alter Schatz: Kleines Kind macht Sensationsfund am Strand

Menschen laufen am Meer am Strand entlang
Symbolbild © istockphoto/Sami Auvinen

Ein Traum geht in Erfüllung: Ein kleines Kind macht am Strand einen Sensationsfund. Es entdeckt zufällig einen uralten Schatz und sorgt damit für Aufregung.

Es ist fast wie ein Traum, wenn man sich vorstellt, im Urlaub einen Schatz im Sand auszugraben. So erging es auch einem kleinen Kind. Es machte am Strand einen Sensationsfund, ohne es zu wissen.

Kleiner Junge macht Sensationsfund am Strand

Der kleine Junge ist neun Jahre alt, als er am Strand einen sensationellen Fund macht. Bei einem Familienausflug entdeckt er zufällig ein Fossil. Der Strand, an dem der Junge den Fund machte, liegt in Wales, Großbritannien. Und tatsächlich: Der kleine Junge fand rein zufällig ein 200 Millionen Jahre altes Fossil. Der uralte Ammonit tauchte zufällig an der Felsklippe am Strand von Llantwit Major auf.

Uraltes und seltenes Fossil entdeckt

Mit einem Durchmesser von etwa 30 Zentimetern sah der Stein ziemlich ungewöhnlich aus. Der Ammonit ist ein Weichtier, das eng mit Tintenfischen, Kraken und Kalmaren verwandt ist. Dieses Fossil ist extrem selten und ein echter Sensationsfund, den ein kleines Kind eigentlich nicht einfach am Strand macht. Die inneren Hohlräume in dem Fossil dienten dem Ammoniten zum Auftrieb und füllten sich während der Fossilisation mit Quarz. Das macht dieses Fossil noch seltener.

So ganz zufällig ist der Fund vielleicht jedoch nicht, denn die Klippen an diesem Strand von Llantwit Major stammen aus der Jurazeit und sind mehr als hundert Millionen Jahre alt. Der Fels soll sich aus Gesteinsschichten und Kalkstein zu einer Blue Lias-Formation zusammengesetzt haben. Eines ist sicher, die Familie und vor allem der kleine Junge werden diesen sensationellen Strandfund so schnell nicht vergessen. Vielleicht solltest du bei deinem nächsten Urlaub am Strand lieber genauer hinschauen.

Lesen Sie auch
Nach 130 Jahren: Deutsches Familienunternehmen ist insolvent