Stammgäste sind traurig: Nächstes Traditionslokal schließt

In einem Café hängt ein Geschlossen-Schild
Symbolbild © istockphoto/vittaya25

Auch heute schließen Lokale und Betriebe noch aufgrund der Folgen des Corona-Lockdowns. Nun schließt unter anderem deshalb ein beliebtes Café im Raum Nürnberg.

Nach drei Jahren muss nun ein Café im Landkreis Nürnberg schließen. In der Karlstraße 2 in Röthenbach findet man das Café Fresh4u. Die Stammgäste schätzen vor allem die individuelle, soziale und familiäre Atmosphäre des Lokals.

Bereits seit Mitte Februar ist das Café nun geschlossen

Überwiegend bayrische Küche kann man in dem Café genießen. Bereits am 11. Februar waren zum letzten Mal die Türen des Fresh4u geöffnet. Bis zu der Schließung bietet die Inhaberin ihren Gästen nochmal die beliebtesten Tagesgerichte an. Schnell sind die letzten Plätze bis Anfang Februar ausgebucht.

Der Inhaberin Jasmina Gibanica wird sehr kurzfristig und unerwartet von dem Vermieter der Räumlichkeiten gekündigt. Es sollen bereits seit Sommer 2022 Verhandlungen über die weitere Geschäftsbeziehung geführt worden sein.

Hier kam es dann zu keiner Einigung, sodass die Inhaberin des Cafés sogar über juristische Wege versucht hatte, dagegen vorzugehen, jedoch ohne Erfolg. Ebenfalls musste das Café vor allem durch Corona viele Verluste einstecken. All diese Gründe führen dann zu der Kündigung sowie der Schließung des beliebten fränkischen Cafés.

Lesen Sie auch
Wildtiere erobern deutsche Städte – "Plage breitet sich rasant aus"

Das Café ist sehr beliebt und erhält positive Bewertungen

Laut Jasmina Gibanica hebt sich das Café von der Konkurrenz mit ihrer Individualität und persönlichen Zuwendung ab. Auch habe Fresh4u immer eine gute Küche mit einfachen Gerichten geboten. Dennoch habe das Lokal Wert auf Qualität gelegt, und das zu fairen Preisen.

Die Gäste schätzen laut Online-Bewertungen vor allem das Frühstücksangebot und die freundliche Inhaberin. Auch Jasmina Gibanica bedauert die Schließung, da ihr Café sehr gut aufgenommen wurde und auch nach Corona die Türen eigentlich wieder öffnen konnte.

Jasmina Gibanica wird nun in ihren alten Beruf zurückkehren

Die Inhaberin Jasmina Gibanica wird nun nach der Schließung einen Job als Kauffrau starten. Die relevante Berufserfahrung sammelt sie bereits vor Eröffnung ihres Cafés Fresh4u und kehrt nun in die Branche, mithilfe ihrer Stammgäste, zurück.

Natürlich ist Jasmina Gibanica enttäuscht und traurig über das Ende ihres eigenen Cafés. Dennoch möchte sie nicht zurückschauen, sondern lieber nach vorne. Deshalb freut sie sich auch auf das, was jetzt kommt.