Strom- und Heizkosten gestiegen: Mit diesen Tricks sparen viele Geld

Symbolbild

Karlsruhe Insider: Steigende Preise bei Strom und Gas

In Deutschland steigen die Preise für Strom und Gas immer weiter. Immer mehr Bürger fordern von der Politik Entlastung. Die Politik ist derzeit zweigeteilt, denn die einen wollen nicht mehr, und die anderen können noch nicht.

Die Linken haben den Vorschlag gemacht, dass die Versorger im Jahr eine einmalige Pauschale in Höhe von 200 Euro bekommen, wenn sie die Preise nicht erhöhen. Die Verbraucherzentralen bieten den Verbrauchern Tipps und Tricks, wie man am besten sparen kann.

Die Einschaltzeit und die Ausschaltzeit sind das A und O an dieser Sache. Wer regelmäßig um 21 Uhr zu Bett geht, kann seine Heizung bereits eine halbe Stunde früher abschalten, denn dann befindet sich noch bis zum Schlafengehen genügend Wärme in dem Raum.

Lesen Sie auch
Wucher: Weihnachtsmarkt verlangt 10 Euro für Tasse Glühwein

Frühmorgens sollte man sich zunächst eine Jacke oder einen Bademantel anziehen, bis der Raum die gewünschte Temperatur erreicht hat. Zudem sollte man den Raum, in dem man sich die meiste Zeit aufhält, auch zwischendurch immer einmal stoßlüften, um genügend Frischluft in dem Raum zu haben.