Trotz guter Bezahlung: Berufe, die kurz vor dem Aussterben sind

Kassiererin kassiert kleines Mädchen ab mit guter Bezahlung.
Symbolbild © istockphoto/Halfpoint

Einige Berufe wird es schon bald nicht mehr geben, und das trotz guter Bezahlung. Wen das betrifft und wann es so weit sein wird, erklären wir hier.

Die Zeiten ändern sich, und das schließt auch den Arbeitsmarkt nicht aus. Zum Beispiel bietet Mercedes seinen Mitarbeitern seit März ein neues Arbeitsmodell an. Aber es entstehen nicht nur neue Arbeitsmöglichkeiten. Manche Berufe fallen auch völlig weg, und das trotz guter Bezahlung.

Alles wird digitaler

Unser aller Leben wird durch die Digitalisierung auf den Kopf gestellt. Während wir früher tagelang warten mussten, bis wir eine Antwort auf einen Brief erhielten, können wir heutzutage in der gleichen Zeit das Zehnfache im Chat erledigen. Ob alles besser geworden ist, mag dahingestellt sein, aber eines ist klar: Das ist erst der Anfang. Alles wird digitaler, und damit natürlich auch unsere Berufe. Und wo Neues hinzukommt, muss Altes wegfallen.

Trotz guter Bezahlung steht eine ganze Reihe von Berufen kurz vorm Aussterben. Denn die Computer übernehmen mittlerweile einen Großteil dessen, was früher Menschen verrichten mussten. Hinzu kommt das neueste Phänomen der Künstlichen Intelligenz. Auch sie macht viele Arbeiten überflüssig.

Lesen Sie auch
Wildtiere erobern deutsche Städte – "Plage breitet sich rasant aus"

Trotz guter Bezahlung vom Aussterben bedroht

Der erste Beruf, von dem man fast mit Sicherheit sagen kann, dass es ihn bald nicht mehr geben wird, ist der des Kassierers. Das ist naheliegend, denn man kann schon jetzt beobachten, dass immer mehr Selbstbedienungskassen gebaut werden. Für viele ist das eine entspannte Alternative zum Bezahlvorgang an der Kasse. Andere sagen aber, dass für sie der Plausch mit dem Kassierer zum Einkaufen dazugehört.

Ein weiterer Beruf, um den es kritisch steht, ist der des Postboten. Denn wer schreibt heutzutage noch Briefe? Die Bestellungen über das Internet nehmen zwar rasant zu, aber auch deren Auslieferung könnten bald schon Drohnen oder autonome Autos übernehmen. Und auch um Buchhalter und Mitarbeiter im Reisebüro ist es nicht gut bestellt, denn beide Dienste werden heutzutage immer weniger in Anspruch genommen.

Platz für Neues

Mit hundertprozentiger Sicherheit kann man all dies nicht vorhersehen. Denn vielleicht werden wir auf unseren Postboten aus Fleisch und Blut beharren. Und auf der anderen Seite: Wo Berufe trotz guter Bezahlung wegfallen, wird auch wieder Platz gemacht – für Berufe, die wir heute noch gar nicht kennen.