War kostenlos: Lieblingsinsel der Deutschen führt Extra-Pauschale ein

Menschen machen Urlaub an einem Badeort an der Ostküste von Mallorca.
Symbolbild © istockphoto/xavierarnau

Jeder kennt die Lieblingsinsel der Deutschen. Doch diese führt jetzt eine Extra-Pauschale für etwas ein, das ehemals kostenlos war. Somit wird der nächste Urlaub bestimmt teurer werden.

Auch wenn die Weihnachtstage so langsam wieder austrudeln, genießen die meisten von uns noch ein paar freie Tage. Da kann man schon mal ins Träumen geraten. Wo fahre ich nächstes Jahr im Urlaub hin? Das fragt sich der eine oder andere. Auf der Lieblingsinsel der Deutschen dürfte es ab 2024 allerdings etwas kostspieliger werden. Schuld daran ist diese Extra-Pauschale, die der Urlaubsort nun einführt – und zwar für etwas, das bisher noch nie etwas gekostet hat. Ferien-Fans horchen auf.

Lieblingsinsel der Deutschen

Eigentlich war die beliebte Insel im Mittelmeer auch stets bekannt für ihre moderaten Preise. Auch mit schmalem Geldbeutel konnte man hier stets einen Spitzen-Urlaub erleben. Ändert sich das jetzt mit dieser Extra-Pauschale?

Innerhalb ihrer sechzehn Bundesländer liegt der beliebteste Urlaubsort für die Deutschen in Baden-Württemberg. Aber dass ihre Lieblingsinsel, die auch gerne mal spaßeshalber als siebzehntes deutsches Bundesland bezeichnet wird, selbstverständlich Mallorca ist, hätte wohl niemand ernsthaft bezweifelt. Wird es auch weiterhin so sein, wenn das spanische Ferienparadies ab kommendem Jahr diese Extra-Pauschale für den öffentlichen Nahverkehr einführt? Höchstwahrscheinlich ja. Denn auch, wenn wir alle zurzeit keine Sondergebühren gebrauchen können: Die Preissteigerung für die Busse hält sich immer noch in Grenzen. Außerdem wird sie sich an die wenigsten richten.

Lesen Sie auch
Tausende Arbeiter bei deutschem Konzern erhalten Bonus-Zahlung

War vorher komplett kostenlos

Bei der sogenannten Extra-Pauschale handelt es sich um ganz normale Fahrpreise, die sogar echt günstig sind. Vorher mussten die Bewohner Mallorcas nämlich überhaupt nichts für ihre Busfahrten zahlen. Auf der Insel hatte man ab September 2022 etwas Ähnliches wie das 9-Euro-Ticket ausprobiert. Mit einem entscheidenden Unterschied: Es war ein Null-Euro-Ticket. Dieser Traum-Tarif – das muss man anmerken – galt aber ausschließlich für die Einwohner von Mallorca. Urlauber und Touristen mussten sich weiterhin ein ganz normales Ticket kaufen.

Neue Extra-Pauschale

Trotzdem würden wir uns nach den Ticketpreisen, die auf der Lieblingsinsel der Deutschen herrschen hierzulande sehnen. Eine Einzelfahrt kostet dort 2 Euro. Von Palma bis zum Flughafen zahlt man gerade einmal 5 Euro. „Kinder“ unter 17 Jahren müssen überhaupt nichts bezahlen. Und auch, wenn die Einwohner Mallorcas nun auch ein bisschen Geld für ihren Nahverkehr in die Hand nehmen müssen, ist es dennoch weniger als das, was es die Touristen kostet. Diese zahlen ab 2024 für eine Einzelfahrt 80 Cent. Wenn das mal keine Traumpreise sind.