1.400 Meter lang: Europa-Park bekommt neues Mega-Highlight

Blick auf den Europapark mit seinen Attraktionen
© Europapark

Fans des größten Freizeitparks in Deutschland sollten jetzt aufpassen. Denn der Europa-Park bekommt ein neues Mega-Highlight.

Der Europa-Park ist Deutschlands größter Freizeitpark. Und das zu Recht. Hier können sowohl Klein als auch Groß stundenlangen Spiel, Spaß und Action genießen. Dazu zählen sowohl die zahlreichen Restaurants als auch Abenteuerlandschaften und Achterbahnen. Und jetzt bekommt der Europa-Park noch ein neues Mega-Highlight obendrauf!

Riesige Achterbahn im Europa-Park

Bei dem neuen Mega-Highlight handelt es sich um die neuste Achterbahn. Diese hat eine Fahrstrecke von insgesamt 1.400 Metern und ist ganze dreißig Meter hoch. Zwar fehlen noch die entsprechenden Wagen für das Mega-Highlight – das Fahrgerüst steht allerdings bereits.

Der geschäftsführende Gesellschafter des Europa-Parks, Roland Mack, sprach vor Kurzem in den Medien darüber, dass die neue Achterbahn bereits zum Saisonstart 2024 erstmals fahren soll. Derzeit befindet sich hier zwar noch einiges im Aufbau, dennoch sollen die ersten Testfahrten bald stattfinden. Zeitgleich dazu wird auch der Bereich „Kroatien“ im Europa-Park neu eingerichtet und soll ebenfalls im kommenden Jahr wieder eröffnen.

Park beliebt wie eh und je

Im vergangenen Jahr waren über sechs Millionen Menschen in Deutschlands größtem Freizeitpark unterwegs und genossen hier die verschiedensten Fahrgeschäfte und Abenteuerlandschaften. Ein Rekord, wie Roland Mack in den Medien verrät. Umso gespannter darf man sein, wie das neue Mega-Highlight im kommenden Jahr bei den Besuchern ankommt.

Lesen Sie auch
"Ära endet": Kaufland schließt reihenweise Filialen in Deutschland

Ein neues Highlight für die Besucher

Insgesamt ist die neue Achterbahn die 14. ihrer Art im Europa-Park. Neben jeder Menge Überschlägen soll es natürlich auch viele enge Kurven geben. Diese sollen bei den Fahrgästen für Spannung und Nervenkitzel sorgen. Direkt am Bahnhof der Achterbahn gibt es zudem einen 25 Meter hohen Turm, der dem sogenannten Wardenclyffe Tower von Nikola Tesla nachempfunden ist. Gebaut wird die Achterbahn von Mack Rides, einem Hersteller für Fahrgeschäfte aus Waldkirch.

Aber nicht nur dieses neue Mega-Highlight befindet sich im Aufbau. Laut Roland Mack hat das Unternehmen noch einiges in der Pipeline. So spricht er in den Medien ebenfalls von einer autonomen Hochbahn, welche zum Wasserpark fahren soll. Hier steht zwar noch kein konkreter Termin, aber Roland Mack ist zuversichtlich. Der Europa-Park ist und bleibt erfolgreich und die bisher geplanten Attraktionen sind auf einem guten Weg.