Ära endet: Erster Supermarkt schafft langjährige Tradition ab

Ein Blick auf ein Supermarktregal.
Symbolbild © istockphoto/orinoco-art

Es ist das traurige Ende einer langjährigen Tradition: Dieser Supermarkt schafft das jetzt für seine Kunden ab. Damit endet eine Ära.

Wer regelmäßig im Supermarkt oder Discounter einkaufen geht, der weiß in der Regel, wo etwas zu finden ist und was er als Kunde zu erwarten hat. Allerdings könnte sich genau das bald ändern, denn der erste Supermarkt schafft jetzt eine langjährige Tradition ab.

Besser Service für Kunden geplant

Um seinen Kunden einen besseren Service zu bieten, will der Discounter Netto nun mit einem Einkaufswagenhersteller aus Schwaben kooperieren. Das Unternehmen heißt Wanzl und produziert hauptsächlich Einkaufskörbe und -wagen.

Die Idee des zur Edeka-Gruppe gehörenden Supermarktes Netto ist es dabei, eine langjährige Tradition abzuschaffen oder in diesem Fall eher zu ersetzen. Und zwar soll es Verbrauchern und Kunden bei Netto bald möglich sein, sich ihren Einkaufskorb auch ohne Münzen zu holen. Dafür soll es eine entsprechende Netto App geben, mit der man den Korb dann ganz einfach per Handy öffnet.  Ein erster Versuch wurde jetzt in zwei Netto-Filialen getestet.

Lesen Sie auch
Aus: Neue Getränkepflicht wird im Juli deutschlandweit eingeführt

Auch wenn es eine langjährige Tradition war, dass die Kunden nur mit dem passenden Kleingeld an den Einkaufskorb kommen, hatte nicht jeder gleich eine 1-Euro-Münze zur Hand. Nun soll also ein neuer Service dafür sorgen, dass es auch ohne funktioniert.

Erste Discounter haben es bereits

In den Discountern in Birkenfeld und Sünching in Bayern gibt es ab September jetzt anstelle der langjährigen Tradition einen Einkaufskorb, der sich per Netto-App öffnen lässt. So ist der Einkaufswagen zwar hybride und kann sowohl mit Münzen, aber eben auch via Handy entriegelt werden. Dazu muss der Verbraucher sein Smartphone nur an den Wagengriff halten.

Netto verspricht sich mit dem Ende dieser langjährigen Tradition eine bessere Servicequalität für seine Kunden. So könne man jetzt noch viel flexibler einkaufen und die lästige Sucherei nach Kleingeld hat endlich ein Ende.