Ära endet: Traditionelles Rezept erstmals nach 40 Jahren geändert

Dosentomaten werden in eine Pfanne geleert.
Symbolbild © istockphoto/dusanpetkovic

Kaum zu glauben, aber jetzt wird nach über 40 Jahren dieses traditionelle Rezept einfach geändert. Damit endete eine Ära, von der sich sicher viele verabschieden müssen.

Es gibt viele traditionelle Rezepte, die man bereits von Generation zu Generation weitergibt. Die Urgroßmutter kannte es ebenso wie die Großmutter, Mutter und schließlich auch die Enkelkinder. Dabei wecken diese Gerichte Kindheitserinnerungen und sind teilweise in der ganzen Familie beliebt. Umso überraschender ist es, dass nun dieses traditionelle Rezept einfach abgeändert wird.

Beliebtes Gericht abgeändert

Die Rede ist von der überaus beliebten Spaghetti Bolognese. Nicht nur in Italien, sondern auch in Deutschland ist es wohl eines der beliebtesten Gerichte überhaupt. Das traditionelle Rezept wird dabei von einem Familienmitglied zum nächsten weitergegeben.

Viele Menschen glauben dabei, dass das Gericht in Italien erfunden wurde, allerdings stammt es ursprünglich aus den Vereinigten Staaten. Hier hat man das traditionelle Rezept irgendwann zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts erfunden.

Wer das klassisch italienische Rezept probieren will, muss eine sogenannte  „ragù alla bolognese“ zubereiten. Diese sehr bekannte Sauce wird allerdings eigentlich mit Lasagne oder Tagliatelle gegessen. Und genau dieses traditionelle Rezept wurde jetzt von der Accademia Italiana della Cucina erstmals verändert.

Lesen Sie auch
"Fast geschenkt": Supermärkte geben Waren für wenige Cents ab

Wer sich selbst an dem leckeren Gericht versuchen will, braucht dafür neben Hackfleisch vom Rind und Schweinebauchspeck auch Sellerie, Rot- oder Weißwein, passierte Tomaten, Möhren, Vollmilch sowie eine Gemüsebrühe und natürlich Olivenöl nebst Salz und Pfeffer.

Ganz einfache Zubereitung

Zuerst brät man in dem Rezept das Fleisch an und hackt dann den Sellerie, die Möhren und die Zwiebeln und gibt diese dazu. Alles mit Olivenöl anbraten und anschließend mit Wein abschmecken. Dann warten, bis der Alkohol verdampft ist und Tomatenmark und die Tomaten dazugeben. Alles muss nun gut ein bis zwei Stunden vor sich hin köcheln. In dem traditionellen Rezept kommt nun zudem etwas Milch dazu, welche man einkochen lässt. Danach ist das Gericht fertig und kann genossen werden. Buon appetito!