„Alle Klassiker“: Starbucks-Getränke sollen verändert werden

Ein Kaffeebecher von Starbucks.
Symbolbild © istockphoto/payphoto

Weltweit lieben die Menschen die Kaffeehauskette Starbucks. Jetzt sollen die Getränke verändert werden. Ausgerechnet die Klassiker sind betroffen.

Es gibt Neuigkeiten von einer der beliebtesten Kaffeeketten: Die Starbucks-Getränke sollen verändert werden. Vor allem die Kaffee-Klassiker sind bedroht, sodass die ersten um ihren geliebten Geschmack bangen.

Starbucks-Getränke sollen verändert werden

Keine Frage, gerade aus den Einkaufsstraßen der Großstädte ist Starbucks kaum mehr wegzudenken. Die Kaffeehauskette ist mit unzähligen Filialen auf der ganzen Welt vertreten und hat sich in Sachen Kaffeegeschmack einen Namen gemacht. Nun kündigt Starbucks einen großen Wandel an. Betroffen sind vor allem die klassischen Getränke, die einen grundlegenden Relaunch erfahren sollen. Aber keine Sorge, der Geschmack scheint nicht in erster Linie betroffen zu sein.

Nachhaltig und sparsam – Starbucks verändert seine Getränke

Die Neuerung dürfte wohl nur eingefleischten Starbucks-Fans auffallen. Die Getränke sollen zwar verändert werden, aber vor allem das, was in die Getränke kommt. Starbucks will andere Eiswürfel verwenden. Was auf den ersten Blick völlig irrelevant klingt, hat einen positiven Hintergrund. Durch den Einsatz neuer Maschinen will man neue und nachhaltigere Eiswürfel produzieren, die weniger Energie bei der Herstellung verbrauchen. Außerdem hat sich die Kaffeehauskette zum Ziel gesetzt, bis 2030 weniger Wasser zu verbrauchen. Dazu verändert Starbucks gezielt Getränke und Eiswürfel. Durch neue Formen der Eiswürfel und neue Maschinen soll der Wasserverbrauch halbiert werden.

Lesen Sie auch
Kurios: Spargel-Döner soll der neue Renner werden in Deutschland

Doch viele Starbucks-Fans sehen die Veränderung ihrer Getränke kritisch. Sie fürchten um den Geschmack und die Qualität der Kaltgetränke. Die neuen Eiswürfel von Starbucks sind dünner und kleiner. Sie schmelzen schneller und können so vermutlich auch relativ schnell den Geschmack verwässern. Ob und inwieweit sich der Geschmack durch die Verwendung anderer Eiswürfel nachhaltig verändert, sei dahingestellt und bleibt dem Geschmackstest jedes Einzelnen überlassen. Das Unternehmen versichert seinen Kunden, dass die Qualität und der Geschmack erhalten bleiben. Grundsätzlich sollen aber weniger Eiswürfel in die Getränke kommen.