Anstürme auf Aktionsware in Aldi-Filialen – Kunden sind frustriert

Hamsterer sorgen für leere Regale
Montagebild

Sonderangebote sorgen immer wieder für Anstürme auf die Aktionsware in den Aldi-Filialen. Das kann viele Kunden frustrieren, denn sie gehen mitunter leer aus. Ein Kunde ist jetzt besonders aufgebracht.

Das ein oder andere Sonderangebot kann regelrechte Anstürme auf die jeweilige Aktionsware auslösen. Die Aldi-Filialen können dadurch zu einem Ort voller frustrierter Kunden werden, wenn diese kein Produkt mehr abbekommen. Ein Kunde ist nun wütend auf den Discounter.

Aldi-Schnäppchen sorgen für Ärger

Die Aktionswaren bei den Discountern sind unter Kunden äußerst beliebt. Immer wieder sorgt dies schon vor Ladenöffnung für lange Schlangen und regelrechte Anstürme auf die Artikel. Allerdings gibt es dadurch auch immer wieder Ärger, denn viele Kunden erhalten keine Produkte mehr, da diese schon kurz nach Ladenöffnung ausverkauft sind.

Einem Aldi-Kunden ist es nun offenbar ähnlich ergangen. Das gewünschte Angebot war überall ausverkauft, sodass er jetzt seinem Ärger auf Facebook Luft machte. Laut seinem Post suchte er vier verschiedene Filialen auf. Doch in keinem der Märkte war das begehrte Produkt noch erhältlich.

Kunde enttäuscht von Angebot

„Es wäre schön, wenn die Produkte aus der Werbung auch in ausreichender Menge in die Filialen geliefert werden könnte. Ich war heute bei 4 verschiedenen Aldi Süd um Kreatin zu holen“, schrieb der Mann in seinem Post. Im Angebot war Kreatin, welches offenbar rasant vergriffen war. Dem Kunden soll durch eine Mitarbeiterin erklärt worden sein, dass nur wenige Produkte in den Markt geliefert worden seien.

Lesen Sie auch
Schock: Netto steht vor dem Aus – "Es geht einfach nicht mehr"

Der Discounter setzte sich daraufhin mit der Beschwerde des Kunden auseinander und antwortet ihm, dass die Sports-Produkte äußerst begehrt seien. Weiterhin schrieb Aldi Süd: „Nach dem Start am Montag mit Proteinriegel und Pulver war die Nachfrage nach dem Kreatin groß. In einigen Fällen ist der Bedarf größer als erwartet und es kann vorkommen, dass diese schnell vergriffen sind.“

Aldi zeigt sich einsichtig

Der Discounter drückte außerdem sein Bedauern darüber aus, dass der Kunde das Produkt nicht erhalten konnte. Obendrein lerne das Unternehmen „mit jeder Situation“ und werde „die Verkaufszahlen für die Planung der Belieferung von Filialen bei zukünftigen Aktionen nutzen“, hieß es weiter.

Bei jedem Sonderangebot der Discounter findet sich im Prospekt der Hinweis, dass das Produkt nur in begrenzter Menge verfügbar ist und der Aktionsartikel schon nach kurzer Zeit ausverkauft sein kann. Somit müssen die Kunden leider damit rechnen, dass sie die gewünschte Ware eventuell nicht erhalten.