Anstürme: Lebensmittel drastisch reduziert in allen Aldi-Filialen

An einem trüben Tag stehen Menschenmassen an einer Aldi-Filiale an und warten auf Einlass am Eingang. Sie tragen Jacken und haben Einkaufswägen dabei.
Symbolbild © imago/Stephan Görlich

Anstürme könnte es in den kommenden Tagen auf bestimmte Lebensmittel in den Aldi-Filialen geben. Der Grund: Der Discounter geht in die Preis-Offensive und reduziert eine bestimmte Produktgruppe drastisch im Preis.

Regelmäßig gibt es bestimmte Aktionswaren bei den Discountern, die Menschenmassen in die Läden locken. Jedoch erwarten Experten Anstürme aufgrund einer Reduzierung bei einem Lebensmittel, das in den Aldi-Filialen jetzt besonders günstig im Angebot ist.

Aldi dreht mächtig an der Preisschraube

Aldi gilt als einer der größten Discounter überhaupt. Er diktiert zahlreiche Preise und gibt jetzt ebenfalls einen neuen Takt vor. Mit einer aggressiven Preis-Offensive reduziert er zahlreiche Produkte drastisch. Das kann Anstürme auf die Lebensmittel in den Aldi-Filialen auslösen, so Experten.

Offenbar hat Aldi eine neue Taktik entwickelt, um die Konkurrenz in den Schatten zu stellen. Die neue Preisstrategie bezieht sich auf Obst und Gemüse. Wie Medien berichten, möchte Aldi in den kommenden Tagen die Preise für die frischen Lebensmittel drastisch nach unten setzen. Zudem heißt es, dass Aldi ein Jahr lang konsequent der Anführer in der Preisgestaltung im Bereich der Discounter war.

Lesen Sie auch
Europa-Park eröffnet Attraktion – "Besucher sind enttäuscht"

Dies führte auch dazu, dass Aldi seine Marktanteile massiv ausbauen konnte. Mit Neuerungen in den Gemüse- und Obstregalen könnte die Konkurrenz massiv ins Schwitzen geraten. So erklärte eine Aldi-Nord-Sprecherin gegenüber den Medien, dass man den Anspruch habe, weiterhin in der Vertriebsregion als klarer Preisführer bestehen zu bleiben.

Aldi baut Führungsposition aus

Ein Vergleich eines Magazins zeigt, dass bei Aldi-Süd diese Vorherrschaft im Preisbereich bereits existiert. Hier ist Aldi-Süd eindrucksvoll der dominierende Discounter und stellt die Konkurrenz klar nach hinten. Ebenso zeigt der Preisvergleich aber auch markante Unterschiede zwischen den beiden Aldi-Discountern.

Ein ausgewählter Einkauf mit elf Produkten ist bei Aldi-Süd deutlich günstiger als im Vergleich zu Aldi-Nord mit den gleichen Produkten. Noch teurer ist der gleiche Einkauf bei den direkten Konkurrenten Lidl, Kaufland, Netto und Penny, so die Experten weiter. Während viele andere Discounter nur wenig Zuwachs im Segment Obst und Gemüse 2023 verzeichneten, hat Aldi um rund 1,5 Prozent seinen Marktanteil ausbauen können.