Ansturm: Kunden räumen Lidl-Filialen leer – innerhalb paar Minuten

Warteschlange vor einer Lidl-Filiale
Symbolbild © imago/wolterfoto

Kurz vor dem neuen Jahr erleben die Supermärkte in Deutschland gewaltige Anstürme. So räumen Kunden teilweise ganze Lidl-Filialen leer – und das alles nur wegen Feuerwerk. Böllern ist scheinbar auch in diesem Jahr an Silvester so beliebt wie eh und je.

In diesen grauen Dezember-Tagen erleben mehrere Lidl-Filialen einen regelrechten Ansturm und der Grund liegt in der Begeisterung der Kunden für Feuerwerksartikel. Die Menschen wollen Silvester in diesem Jahr offensichtlich gebührend feiern und stürmen die Märkte, um sich mit Böllern und Feuerwerksraketen einzudecken. Bilder aus einem Lidl-Markt in Hessen zeigen, wie die Regale in kürzester Zeit nach dem Besuch der Kunden komplett leer sind.

Stundenlanges Schlangestehen für Feuerwerk

Ein vorzeitiger Start des Silvesterfeuerwerksrauschs sorgt für einen regelrechten Kundenansturm bei Lidl. Das außergewöhnliche Phänomen ist auf den Kalender zurückzuführen: Da Silvester im Jahr 2023 auf einen Sonntag fällt, dürfen die begehrten Feuerwerksartikel bereits am 28. Dezember in den Supermärkten verkauft werden. Dieser ungewöhnliche Zeitpunkt hat zu einem beispiellosen Andrang geführt, bei dem Kunden bereits vor der Ladenöffnung Schlange standen, um sich frühzeitig mit Silvesterraketen und Böllern einzudecken. Ein auf der Social-Media-Plattform X geteiltes Video zeigt eine beeindruckende Menschenansammlung vor einer noch geschlossenen Lidl-Filiale.

Lesen Sie auch
"Fast geschenkt": Supermärkte geben Waren für wenige Cents ab

Die Szene wiederholt sich im Inneren des Geschäfts. Hier scharen sich Kunden regelrecht um die Feuerwerksregale und fegen diese in wenigen Minuten nahezu leer. Ein Facebook-Post aus einer hessischen Lidl-Filiale dokumentiert diesen Ansturm zusätzlich mit zwei Fotos. Auf dem ersten Bild kämpfen über zwanzig Kunden darum, die begehrten Artikel zu ergattern. Auf dem zweiten, nur sieben Minuten später aufgenommen, sind dann nur noch leer gekaufte Regale zu sehen.

Leer gekaufte Regale in Lidl-Filialen

Einige User zeigen sich auf Social Media fassungslos über dieses unbeherrschte Kaufverhalten. Kommentare wie „unglaublich“ und „ätzend“ spiegeln die Verärgerung wider. Einige äußern auch Bedenken über die Auswirkungen auf Tiere und die Belastung von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten. Denn diese haben während der Silvesternacht einen ohnehin stressigen und arbeitsintensiven Abend. Uns bleibt an dieser Stelle nur, allen einen entspannten und guten Rutsch ins neue Jahr zu wünschen.