Aus: Supermärkte stoppen Verkauf von Grundnahrungsmittel

Der Eingang einer Filiale von Edeka mit zahlreichen Produkten am Eingang rechts und links. Das Logo sowie der Slogan des Supermarktes stehen im Bildfokus. Eine Frau verlässt den Laden.
Symbolbild © imago/Schöning

Aufgrund von Testergebnissen mussten Supermärkte nun reagieren und haben den Verkauf von einem wichtigen Grundnahrungsmittel gestoppt. Die Kunden suchen es ab jetzt vergeblich in den Regalen, denn auch Restbestände wurden direkt aus dem Verkehr gezogen.

Es ist ein alarmierendes Signal, dass bei diesen Tests die Ergebnisse derart schlecht ausgefallen sind. Die Supermärkte Edeka und Kaufland zogen jetzt die Konsequenzen.

Grundnahrungsmittel mit „Mangelhaft“-Ergebnis

Der Klimawandel hinterlässt seine Spuren in der Lebensmittelbranche – das bekommen auch die Verbraucher zu spüren. Ein aktueller Test von Stiftung Warentest bringt nun eine alarmierende Entwicklung ans Licht. Darauf reagierten sogar die Supermärkte sofort und stoppten den Verkauf von Olivenöl, für viele Haushalte ein Grundnahrungsmittel.

Der Grund: Das Öl weist deutliche Qualitätsmängel aus, wie aus den Testergebnissen ersichtlich wurde. Dies hat sogar dazu geführt, dass Edeka und Kaufland den Verkauf bestimmter Produkte vorübergehend einstellten. Die Ursachen für die abnehmende Qualität des Olivenöls sind vielfältig und haben eine klare Verbindung zur Klimakrise. So setzen Hitzewellen und Trockenperioden den Olivenbäumen in den Mittelmeerländern zu, wo der Großteil des Olivenöls produziert wird. Diese extremen Wetterbedingungen beeinträchtigen nicht nur die Menge der Ernte, sondern auch die Qualität der Früchte.

Lesen Sie auch
Banken in Deutschland stellen plötzlich beliebten Bezahldienst ein

Ergebnisse der Stiftung Warentest: Von „gut“ bis „mangelhaft“

Der Test von Stiftung Warentest ergab ernüchternde Ergebnisse: Von insgesamt 23 untersuchten Olivenölen erhielten sechs die Bewertung „mangelhaft“. Viele weitere Produkte schnitten lediglich durchschnittlich ab. Sowohl sensorische als auch chemische Mängel wurden festgestellt, wovon selbst Olivenöle der höchsten Güteklasse nicht verschont blieben.

Angesichts der alarmierenden Testergebnisse haben Edeka und Kaufland entschieden, vorsorglich den Verkauf bestimmter Olivenölprodukte einzustellen. Besonders betroffen sind Eigenmarken wie „Gut & Günstig“ von Edeka und „K-Bio“ und „K-Classic“ von Kaufland. Diese Maßnahme zielt darauf ab, die Verbraucher vor minderwertigen Produkten zu schützen, und verdeutlicht die Ernsthaftigkeit der Situation.

Der Olivenöl-Test von Stiftung Warentest und die Reaktion von Edeka und Kaufland demonstrieren eindringlich, wie sehr der Klimawandel die Lebensmittelproduktion beeinflusst. Es wird immer deutlicher, dass wir uns auf veränderte Bedingungen einstellen müssen, um die Qualität und Verfügbarkeit unserer Lebensmittel langfristig zu sichern.