Erste Bäckereien nehmen „Weder Karte noch Bar“

Backwaren im Supermarkt hinter einer Vitrine.
Symboldbild © istockphoto/destillat

Die erste Bäckerei hat überraschend beschlossen, weder Karte noch Bargeld als Zahlungsmethode zu akzeptieren. Diese ungewöhnliche Entscheidung hat zu Verwirrung und Diskussionen unter den Kunden geführt.

In einer unerwarteten Wendung hat die erste Bäckerei damit begonnen, die Zahlung mit Karte nicht mehr zu akzeptieren und auch Bargeld zu verweigern. Diese überraschende Entscheidung löst Fragen aus und verunsichert die Kunden.

Kunden spekulieren über die Zahlungsmöglichkeiten 

Die Deutschen stehen allgemein dem Einsatz von Bargeld positiv gegenüber, was sich in ihrem Bezahlverhalten niederschlägt. Gemäß dem „Global Payments Report 2023“ der Boston Consulting Group haben die Deutschen im Jahr 2022 durchschnittlich 284 Mal ihre Bankkarte benutzt, obwohl sie weiterhin Bargeld bevorzugten. Diese Neigung zum Bargeld ist so stark ausgeprägt, dass viele Deutschland oft als Bargeldnation bezeichnen. Vor Kurzem wurde auf Reddit ein Bild geteilt, das ein Schild in einer Bäckerei zeigt, auf dem steht, dass weder Kartenzahlung noch Bargeld angenommen wird.

Diese eigenartige Situation, von einem Nutzer im Internet als „Bäckerei-Paradoxon“ bezeichnet, hat die Kunden stark verunsichert. Die handgeschriebene Nachricht auf dem Schild hat zu weiteren Vermutungen und Diskussionen geführt. Einige haben humorvoll angeregt, dass die Backwaren möglicherweise gratis sind, während andere alternative Zahlungsmethoden wie Kryptowährungen oder sogar den Tauschhandel ins Gespräch gebracht haben.

Lesen Sie auch
Deutsche Burgerkette schließt Standorte – "Kaum noch Nachfrage"

Bürger vermuten eine Prepaid-Kundenkarte bei der Bäckerei

Die kuriosen Äußerungen der Reddit-Community spiegeln die Verwirrung wider, die viele Kunden angesichts dieser ungewöhnlichen Situation empfunden haben. Von der Entlohnung mittels Kamelen bis hin zur Verwendung von Elefanten als Zahlungsmittel wurde alles humorvoll diskutiert. Die genaue Ursache für diese außergewöhnliche Zahlungspraxis und welche Bäckereien sie tatsächlich praktizieren, bleibt vorerst unklar. Einige spekulieren jedoch, dass es sich um die Einführung einer Prepaid-Kundenkarte handeln könnte. Insgesamt verdeutlicht diese ungewöhnliche Entscheidung der Bäckerei die Vielfalt und überraschenden Facetten des bargeldlosen Zahlungsverkehrs. Es bleibt abzuwarten, ob andere Unternehmen diesem Beispiel folgen werden oder ob es sich um eine vorübergehende Erscheinung handelt.