Feste erhöhen Preise: Beliebtes Getränk kostet knapp 15 Euro

Ein Kellner trägt mehrere Maß Bier zu Menschen an die Tische in einem großen Festzelt, das voll ist.
Symbolbild © istockphoto/Rawf8

Alles wurde in den letzten Monaten teurer. Nun wird noch einmal der Preis dieses beliebten Getränks erhöht. Die Kunden sind fassungslos.

In den letzten Monaten wurde alles teurer. Egal, ob Non-Food-Artikel oder Lebensmittel – überall mussten Kunden draufzahlen. Dieser Trend macht auch vor diesem Getränk nicht Halt. Der Preis für das beliebte Getränk beträgt jetzt knapp 15 Euro. Das sind die Hintergründe.

Das Volksfest der Deutschen

Jedes Jahr feiern die Deutschen über das Jahr verteilt verschiedene Feste. Sie sind für diese Veranstaltungen weltweit bekannt. Genauso wie für das beliebte Getränk, das dabei ausgeschenkt wird. Letztes Jahr sind die Preise schon enorm gestiegen. Viele fragen sich, wohin das noch führen soll. Aber die Inflation macht auch vor den Volksfesten der Deutschen nicht Halt. Schon im Einkauf bezahlen die Betreiber mehr als die Jahre davor. Eine weitere Erklärung liefern die Verantwortlichen mit der Energiekrise. Man verbrauche auf so einem Fest jede Menge an Strom, Gas und Wasser. Zudem werde in der Herstellung des beliebten Getränkes der Deutschen im Vorfeld schon viel an Energie verbraucht. Ein weiterer Grund sind die Lohnsteigerungen der Mitarbeiter. All diese Faktoren machen die Preissteigerungen auf den Festen notwendig.

Lesen Sie auch
Banken in Deutschland stellen plötzlich beliebten Bezahldienst ein

Dieses Getränk kostet jetzt 15 Euro

Die im Vorfeld bekanntgegebenen Preissteigerungen sorgen in den sozialen Medien bereits jetzt für Empörung. Viele können das nicht verstehen und sind sich sicher, dass sie dann nicht mehr zu dem Fest gehen können bzw. auf nichtalkoholische Getränke umsteigen müssen. Die Rede ist vom Bier auf dem beliebtesten Fest der Deutschen: dem Oktoberfest. Ein Maß Bier soll auf dem kommenden Oktoberfest zwischen 12,60 Euro und 14,90 Euro kosten, je nachdem, in welchem Zelt man bestellt.

Aber nicht nur die alkoholischen Getränke steigen im Preis. Auch die alkoholfreien Erfrischungen und das Essen sollen teurer werden. So soll zum Beispiel der Liter Tafelwasser bereits über zehn Euro kosten. Im Netz sind die Reaktionen dazu geteilt. Während die einen die Preise übertrieben teuer finden, sind andere froh darüber, dass bestimmte Menschen, die man dort nicht haben will, so auch nicht kommen können. Bleibt abzuwarten, wohin das alles noch führen wird.