„Gehört abgeschafft“: Besucher im Europa-Park sind genervt

Der Haupteingang zum Freizeitpark Europa-Park mit einer überdimensional großen kuppelförmigen Uhr, verschiedenen Flaggen Europas und mehreren Steinbögen. Direkt beim Eingang befinden sich die Kassen.
ARCHIV - Foto: Graf Umarov / CC BY-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)

Einige Besucher im Europa-Park fühlen sich genervt. Viele gehen sogar so weit und erklären, dass es abgeschafft werden sollte. Darum geht es dabei.

Der eine liebt es, der andere nicht. Die Geschmäcker sind verschieden und auch hier scheiden sich offenbar die Geister. Dennoch zeigen sich einige Besucher im Europa-Park genervt davon.

Das nervt einige Besucher

Der Park ist regelmäßig Austragungsstätte von verschiedenen Sendungen. So findet die ARD-Show „Immer wieder sonntags“ ebenfalls hier statt. Stefan Mross moderiert die Show und begeistert mit seinem Charme und seinem Lächeln das Publikum vor Ort und zu Hause. Doch von einer bestimmten Sache fühlen sich einige Besucher im Europa-Park genervt.

Dabei geht es darum, dass in der Sendung auch ein Kind auftreten und singen darf. Doch das stört die Zuseher nicht. Im Gegenteil, sie begeistert die Menschen. Elisa und ihr Auftritt am 25. Juni kommen gut an. Die Achtjährige aus Hamburg spricht fünf Sprachen und hat eine Schildkröte namens „Kartoffel“.

Twitter diskutiert mit

Auf Twitter zeigen sich manche User bewundernd: „Die Kleine ist klüger als die meisten Abiturienten in Deutschland“, kommentiert ein Nutzer. Mross spricht in seinem Interview mit Elisa über ihre Schildkröte und erfährt, dass diese in einem Aquarium lebt. Das kommentiert der Moderator so: „Da schaut sie jetzt quasi durchs Aquarium-Glas durch in den Fernseher hinein und schaut die kleine Elisa an.“

Lesen Sie auch
Leere Regale: Neuer Getränkeengpass bei Aldi – "In allen Filialen"

Den Usern auf Twitter scheint dies zu missfallen. So kommentiert ein Nutzer: „Mross redet mit den Kindern immer so, als wären sie 2 Jahre alt.“ Offenbar glaubt auf Twitter niemand so recht, dass „Kartoffel“ jetzt zusieht. Ein User findet, dass der Kinder-Programmpunkt verändert werden solle und schreibt: „Das rote Mikrofon gehört abgeschafft.“

Das Ende vom Lied

Elisa singt in der Sendung „Immer wieder sonntags“ das Lied „Ein bisschen Frieden“. Am Ende überreicht Moderator Mross ihr eine Karaoke-DVD sowie eine Urkunde in einem goldenen Rahmen, die es laut ihm so noch nie in der Geschichte dieser Show gegeben habe.

Dazu erklärte er: „Das kannst du dir in dein Zimmerchen hängen.“ Dass der eine oder andere Zuschauer und Besucher im Europa-Park davon genervt waren, ließ sich auf Twitter nachvollziehen. Dennoch erfreut sich die Show großer Beliebtheit und gilt als feste Instanz im Showprogramm des Senders.