Geld abheben: Sparkassen-Kunden müssen neue Regeln beachten

Bankkarte wird in Automaten gesteckt. Eine neue EC-Karten-Regel tritt bald in Kraft.
Symbolbild © istockphoto/Daniel Tadevosyan

Jeder volljährige Mensch, der nicht auf dem Mond lebt, hat heutzutage ein Konto. Und wer Geld einzahlt, möchte auch Geld abheben. Dennoch gibt es bei diesem Vorgang einiges zu beachten. Wir klären auf.

Fast nichts auf der Welt ist so wichtig wie Geld. Natürlich würde so gut wie jeder zustimmen, dass Gesundheit, Familie und Freunde an oberster Stelle stehen. Aber um gut durchs Leben zu kommen, ist es unabdingbar, dass auch die Finanzen stimmen. Damit diese gut gesichert sind, hat es sich über die Jahre hinweg durchgesetzt, dass man sich ein Konto bei einer Bank anlegt. Aber wie sicher ist das wirklich? Wer Geld abheben will, muss dabei auf einige Dinge achten.

Das müssen Bankkunden beachten

Egal, ob Kunden der Sparkasse, bei der es jetzt Kündigungen hagelt, oder eines anderen Bank-Instituts – sie alle vereint, dass sie ihr Erspartes sicher aufbewahren wollen. Aber auch Flexibilität ist ein wichtiger Punkt. Anstatt immer eine Menge Geld mitzuschleppen, hat man heutzutage einfach eine Karte dabei, mit der man ganz entspannt fast überall bezahlen kann.

Manche Menschen wollen aber gern nach wie vor mit Bargeld zahlen. Vor allem die Deutschen sind hier ganz weit vorn mit dabei – neben Italien, Bulgarien und Österreich. Es scheint so, als hätten wir gern einen physischen Überblick über unsere Finanzen. Doch bevor man bar zahlen kann, muss man das Geld erst einmal abheben.

Aufgepasst beim Geldabheben

Beim Geldabheben sollte man sich dabei nicht auf die Finger schauen lassen. Niemand darf sehen, welche PIN man in den Bankautomaten eintippt. Deshalb verdeckt man beim Eingeben normalerweise mit der einen Hand die andere. Außerdem sollte man als PIN-Code keine „zu leichte“ Zahlenkombination wählen. „1,2,3,4“ ist mitnichten eine sichere PIN – genauso wenig wie viermal die gleiche Zahl. Auch wenn diese Zahlenfolgen leicht zu merken sind: Gauner werden sich hier freuen.

Geld sollte man auch nicht in dunklen Straßen, in denen man sich unwohl fühlt, abheben. Auch wenn man das Gefühl hat, dass mit dem Bankautomaten irgendetwas nicht stimmt, sollte man lieber zum nächsten gehen. Wer sich im Ausland mit dem Zahlungssystem nicht auskennt, sollte nach Hilfe fragen. Vor allem kann es hier zu bösen Überraschungen bei den Gebühren kommen. Wenn das Bargeld dann nach einem erfolgreichen Vorgang in unseren Händen landet, sollte man ein Stück weggehen und dann das Geld nachzählen. Nach dem Geldabheben gilt es außerdem, die Scheine so schnell wie möglich sicher zu verstauen. Denn Diebe treiben sich gern in der Nähe von Bankautomaten herum.