Gurkenpreise sind teuer – nur ein Discounter bietet sie günstig an

Eine Frau kauft Gurken.
Symbolbild © istockphoto/Vladdeep

Unfassbar teuer sind derzeit die Gurken. Solch hohe Gurkenpreise gab es in den Supermärkten für das grüne Gemüse noch nie. Lediglich ein Discounter bietet Gurken vergleichsweise günstig an. Wo Verbraucher beim Einkauf sparen können, erfahrt ihr hier.

Die Gurkenpreise sind viel zu teuer, da sind die Verbraucher sich einig. Immer wieder üben Kunden an den Preisen Kritik. Nur bei einem Discounter wird das grüne Gemüse im Vergleich zu anderen Supermärkten günstig angeboten.

Gurkenpreise am Limit

Als ein Foto aus einer Edeka-Filiale in Hamburg viral ging, löste dies viel Aufruhr und Ärger aus. Zu sehen war eine Gurke aus Spanien, die von dem Supermarkt für 3,29 Euro pro Stück verkauft wurde. Doch der Edeka-Markt bildet dabei keine Ausnahme. Auch in anderen Supermärkten und Discountern liegen die Gurkenpreise seit Wochen enorm hoch.

In Deutschland ist derzeit keine Gurkensaison. Diese startet erst etwa ab Juni. Daher begründeten die Märkte die hohen Preise mit der Saisonalität des Gemüses. So würden die Gurken derzeit aus Spanien oder den Niederlanden importiert. Aufgrund der stark gestiegenen Stromkosten würde außerdem auch die Gurkenzucht deutlich teurer.

Lesen Sie auch
Deutschlands Lieblings-Lebensmittelmarke schließt alle Standorte

Hier gibt es günstigere Gurken

Experten haben in den ersten Wochen der hohen Gurkenpreise bereits prognostiziert, dass sich die Preise nach einer Weile langsam wieder normalisieren könnten. Dies könnte nun bereits der Fall sein, denn in einigen Märkten sinken die Preise für die Gurken schon wieder. Bei Penny in Niedersachsen soll eine herkömmliche Gurke mittlerweile zum Beispiel knapp 70 Cent kosten.

In Nordrhein-Westfalen soll eine Gurke bei Rewe je Stück zu 1,10 Euro verkauft werden. Allerdings ist bislang nicht bekannt, ob es sich dabei lediglich um Ausverkäufe oder zeitweise angesetzte Reduzierungen handelt.

Experten raten zum Vergleichen

Wie schon in den Wochen davor raten Verbraucherexperten dazu, die Preise konsequent zu vergleichen und im Ernstfall keine überteuerten Lebensmittel zu kaufen. So bieten einige Discounter wie Aldi und Lidl temporär und regional unterschiedlich die Gurken einmal zu günstigeren und dann wieder zu teureren Preisen an.

Eine gute Nachricht haben die Experten jedoch für die Kunden, denn sie gehen davon aus, dass die Gurkenpreise wieder fallen werden, wenn sich der Juni nähert. Denn dann beginnt auch in Deutschland die Gurkenernte.