Kostet nur 1 Euro: Oma verrät legendäres Inflations-Rezept

Dieses billige Rezept mit Kartoffeln kostet nur einen Euro
Symbolbild © istockphoto/MihailUlianikov

Dieses Rezept ist für harte Zeiten wie gemacht. Schon unsere Omas haben es gerne gekocht. Und das Beste daran ist: Es kostet nur einen Euro.

Die Zeiten sind hart, Lebensmittel sind so teuer wie noch nie. Vor allem, wer falsch einkaufen geht, zahlt bis zu 1.000 Euro drauf. Aber da, wo man vieles falschen machen kann, kann man eben auch einiges richtig machen. Man muss sich nur auskennen. Jetzt verrät Oma ihr legendäres Inflationsrezept und hilft uns damit durch die Krise. Denn es kostet gerade mal einen Euro.

Mit supergünstigem Rezept durch die Krise

Gerade wenn man schon etwas älter ist, weiß man, dass dies nicht die erste Krise ist, durch die wir durchmüssen. Und wer etwas Lebenserfahrung mitbringt, weiß außerdem, wie man auch mit wenig Geld den Magen füllt. Dieses Rezept kostet nur einen Euro und schon Oma hat es gekocht. Wir zeigen, wie es geht, damit man sicher die Krise übersteht.

Kartoffeln haben ein langweiliges Image. Dem ein oder anderen dient die Knolle manchmal sogar als Schimpfwort. Aber wieso eigentlich? Kartoffeln wachsen hierzulande in großen Mengen, sie sind sehr gesund und man hat wohl selten jemanden getroffen, der Kartoffeln überhaupt nicht leiden kann. Außerdem sind sie extrem vielseitig. Es gibt Hunderte Möglichkeiten, sie zuzubereiten. Dieses Kartoffelrezept ist dabei besonders günstig.

Lesen Sie auch
Bankkarte abgelaufen: Bußgeld von bis zu 2.500 Euro droht für alle

Kartoffeln nach Omas Art

Pommes, Bratkartoffeln, Ofenkartoffeln, Kartoffelpuffer – die Liste, was man mit den Erdäpfeln alles machen kann, ist lang. Meist dienen sie nur als Beilage, aber in dem Gericht „Salzkartoffeln mit Butter“ wird die Kartoffel selbst zur Hauptattraktion. Und ein Euro reicht aus, um die ganze Familie satt zu bekommen.

Diese Zutatenliste kann sich wirklich jeder merken: Kartoffeln, Salz und Butter. Als Erstes werden die Kartoffeln in Salzwasser gekocht. Pro Person darf man mit 300 Gramm Kartoffeln rechnen. Pro Liter Wasser sollte man zwei Teelöffel Salz benutzen. Nach fünfzehn bis zwanzig Minuten kann man mit einer Gabel testen, ob die Kartoffeln den gewünschten Weichegrad erreicht haben. Anschließend gießt man sie ab und serviert sie am besten noch heiß. Etwas Butter darüber zerlaufen lassen und fertig ist das Mittagessen.

Eine willkommene Abwechslung

Natürlich würde das Gericht langweilig werden, wenn man es jeden Tag essen müsste. Und Abwechslung ist das A und O für eine ausgewogene Ernährung. Trotzdem müssen sich Salzkartoffeln mit Butter alles andere als verstecken. Dieses Inflationsrezept nach Omas Art ist ein willkommenes Hauptgericht, das man sich durchaus ab und an einverleiben darf. Guten Appetit.