Kurioser Trick: Erste Haushalte backen jetzt Blumenerde im Ofen

Eine Frau steht vor einem Backofen und macht ihn an. Offenbar wärmt sie ihr Essen auf. Dazu betätigt sie einen großen Knopf an dem Ofen und stellt die Gradzahl ein. Das Licht in dem Ofen ist eingeschaltet.
Symbolbild © istockphoto/BjelicaS

Dieser Trick mutet kurios an, allerdings ist er durchaus erfolgreich. Denn nun backen Haushalte Blumenerde im Ofen. Und das hat einen ganz bestimmten Grund, den man hier erfährt.

Immer wieder gibt es die seltsamsten Tipps und Tricks, die das Leben leichter machen sollen. Insbesondere für den Privatgebrauch und den eigenen Haushalt gibt es eine Menge davon. Einer der wohl kuriosesten – und zugleich wirksamsten ist es, Blumenerde im Ofen zu backen. Den Grund, warum man das tun sollte, erfährt man hier.

So bekommt man gute Blumenerde

Blumenerde ist dafür bekannt, besonders viele Nährstoffe zu enthalten. Aus diesem Grund wird sie vorzugsweise im Frühjahr gekauft, um Saatgut zu säen oder die geliebten Blumen sowie Gemüse zu pflanzen. Allerdings kann es durchaus passieren, dass einige Erden, die man kauft, von Schädlingen befallen sind. Und genau diese sind ein Problem, denn sie schädigen die Pflanzen und können dafür sorgen, dass diese absterben. Aus diesem Grund raten viele Experten dazu, Blumenerde zu sterilisieren. Und das gelingt ganz einfach, indem man Blumenerde im Ofen backt.

Lesen Sie auch
Nächste Modekette insolvent: Filiale schließt in Deutschland

Wer seine Blumenerde im Ofen backt, geht am besten wie folgt vor: Zuerst sollte man die Erde etwas anfeuchten und danach auf einem Backblech mit Backpapier verteilen. Anschließend backt man die Blumenerde im Ofen für knapp 30 Minuten und bei circa 120 bis 150 Grad. Danach muss man die Erde nur noch abkühlen lassen und kann sie dann wie gewünscht weiterverwenden.

Vorsicht bei der Mikrowelle

Wer die Blumenerde im Ofen nicht backen kann, weil er keinen Backofen besitzt, kann die Erde auch in die Mikrowelle stellen. Hier kann man sie ebenfalls problemlos auf der nächsten Stufe „backen“ und danach ist sie sterilisiert. Allerdings kann es passieren, dass die starke Hitze in der Mikrowelle auch die Nährstoffe abtötet. Aus diesem Grund ist das Erhitzen der Blumenerde im Ofen die sicherste Variante, um wirklich nährstoffreiche und schadstofflose Blumenerde zu erhalten, welche man für die Pflanzen verwenden kann.