Leere Regale drohen in allen Supermärkten – „Grund ist untypisch“

Leeres Regal in deutschem Supermarkt
Symbolbild © istockphoto/S.Rohrlach

Es werden leere Regale in allen Supermärkten erwartet. Kunden müssen sich bereits jetzt auf Lieferprobleme in den Geschäften einstellen, denn die Landwirte in Deutschland streiken. 

Die momentane Aufregung in den Supermärkten von Berlin und Brandenburg bereitet Verbrauchern Sorgen, da der Handelsverband leere Regale angekündigt hat. Dieser Umstand, der durch die Proteste der Bauern in der Region entstanden ist, könnte direkte Auswirkungen auf die Vorräte in den Supermärkten haben.

Proteste 20 km südlich von Berlin sorgen für Engpässe

Nils Busch-Petersen, der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Berlin-Brandenburg, äußerte Bedenken wegen der bevorstehenden Lieferungen. Er warnte davor, dass viele Geschäfte in Berlin schon morgen möglicherweise keine Waren mehr bekommen könnten. Er betonte, dass leere Regale in Supermärkten unvermeidlich sein könnten, wenn sich die Situation nicht schnell ändert. Der Grund für diese drohenden Engpässe sind Proteste von Bauern in Großbeeren, ungefähr 20 Kilometer südlich von Berlin. Es wird berichtet, dass die Bauern die Zufahrtswege zu einem bedeutenden Großmarkt blockiert haben, von dem aus viele Geschäfte in der Region beliefert werden. Interessanterweise distanzierte sich der Landesbauernverband Brandenburg von diesem Vorfall. Sie hoben hervor, dass diese Aktion unabhängig von ihren eigenen Abmachungen organisiert wurde. Eine Sprecherin des Verbandes erklärte, dass es sich um eine spontane Handlung eines einzelnen landwirtschaftlichen Betriebs handelte und diese nicht offiziell vom Verband unterstützt wurde.

Lesen Sie auch
Zu teure Preiserhöhung: Restaurants haben immer weniger Gäste

Der Rechtsstaat muss dringend eingreifen

Der Handelsverband macht sich große Sorgen wegen des zunehmenden Unfriedens und der unkoordinierten Blockaden. Busch-Petersen drängt darauf, dass der Bauernverband und die Polizei konsequent handeln. Er unterstreicht die Dringlichkeit, dass der Rechtsstaat hier eingreift. Das gefährdet nicht nur die Versorgung für diese Woche, sondern könnte zu wiederholten Blockaden führen und dem Handel erheblich schaden – es ist fast wie Anarchie. Die Polizei bestätigt, dass Brandenburg momentan ein Zentrum der Bauernproteste ist. Auffahrten zur Autobahn sind blockiert und Städte wie Brandenburg an der Havel und Cottbus sind abgeriegelt. Eine Lösung für diesen Konflikt ist bisher nicht erkennbar.