Lieferengpässe: Völlig neue Produkte werden immer teurer

Eine Kundin hält ein Glas mit Lebensmitteln in der Hand
Symbolbild © istockphoto/sergeyryzhov

Lieferengpässe hätten dazu geführt, dass ein völlig neues Produkt immer teurer werde.

Ein bestimmter Rohstoff lässt die Preise für völlig neue Produkte explodieren. Lieferengpässe sind in vielen Fällen bereits eingetreten.

Dieses neue Produkt wird immer teurer

Viele Kunden haben sich in den letzten Monaten bereits daran gewöhnt, dass einzelne Produkte immer teurer werden. Für den Wocheneinkauf muss mehr Geld ausgegeben werden, das an anderer Stelle wieder fehlt. Viele Verbraucherinnen und Verbraucher suchen daher nach Einsparmöglichkeiten im Alltag, um mit ihrem Budget über den Monat zu kommen. Da kommen die aktuellen Meldungen über weitere Preiserhöhungen nicht gerade gelegen.

Lieferengpässe enttäuschen derzeit die Verbraucher. So sollen bestellte Waren monatelang einfach nicht in den Supermärkten ankommen. Das sorgte in der Vergangenheit und Gegenwart immer wieder für leere Regale. Besonders betroffen von den Lieferengpässen soll die Glasindustrie sein. Deshalb steigen nach aktuellen Berichten auch die Preise für Lebensmittel im Glas. Die hohen Kosten in der Produktion werden zum Teil an die Verbraucher weitergegeben.

Steigende Rohstoffpreise werden zum Problem

Ein großes Problem sollen die Rohstoffpreise sein. Für die Herstellung von neuem Glas werden Sand, Soda und Altglas benötigt. Im Vergleich zum Vorjahr lag das Preisniveau im Januar um 50 % höher. Die höheren Herstellungskosten sorgen dafür, dass auch das Glas später deutlich teurer wird. Dies wirkt sich auf alle Lebensmittel in Gläsern aus. Zuletzt mussten auch hier die Preise angepasst werden. Doch damit nicht genug, auch in den kommenden Monaten sind weitere Preiserhöhungen geplant.

Lesen Sie auch
Endlich: Weltberühmte Kette eröffnet erste Filiale in Deutschland

Preisexplosion: Extreme Preisanstieg

Auch Wein und Sekt sind zuletzt teurer geworden. Teilweise müssen Verbraucher zwei Euro mehr pro Flasche ausgeben. Auch die Preise für Rum und Gin sollen steigen. Diese Getränke kosten nach aktuellen Berichten teilweise bis zu 2,50 Euro mehr pro Produkt. Das kommt einer regelrechten Preisexplosion gleich. Man kann schon von einer echten Glaskrise sprechen. Unternehmen wie Krombacher haben bereits reagiert und das Bier teurer gemacht. Demnächst soll der halbe Liter fünf Euro kosten. Ein Hauptgrund ist auch hier der Materialpreis, neues Glas soll in den letzten Monaten um bis zu 70% teurer geworden sein. Bleibt abzuwarten, auf welche Preiserhöhungen sich die Verbraucher noch einstellen müssen.