Marlboro soll eingestellt werden – Millionen Raucher betroffen

Zigaretten in einer Schachtel.
Symbolbild © istockphoto/Vladimir18

Für Raucher könnten die kommenden Jahre dunkel werden. Denn jetzt soll Marlboro eingestellt werden. Das sind die Hintergründe.

Schon bald könnte der Anblick von unschönen Zigarettenstummeln auf den Straßen der Vergangenheit angehören. Zumindest, wenn es sich dabei um jene der amerikanischen Marke Marlboro handelt. Denn ausgerechnet Marlboro soll jetzt eingestellt werden.

Konsumenten sollen das Rauchen aufgeben

So kündigte der US-amerikanische Tabakkonzern Philip Morris bereits vor einer Weile an, zukünftig keine einfachen Zigaretten mehr produzieren zu wollen. Das bedeutet auch, dass Marlboro eingestellt werden soll.

In den Medien erklärte der Geschäftsführer von Philip Morris, Jacek Olczak, dazu bereits im Jahr 2021 Folgendes: „Die erstbeste Wahl für Konsumenten ist, das Rauchen aufzugeben. Tun sie das nicht, ist die zweitbeste, auf bessere Alternativen umzusteigen.“ Weise Worte, die da aus dem Mund des CEO eines der größten Tabakkonzerne weltweit kommen. Genau diese Aussage bestätigte sich vergangene Woche nun nochmals, als in Berlin der neue Iqos-Tabakerhitzer vorgestellt wurde.

Ausstieg aus dem Zigarettengeschäft

Auch der Vorsitzende der Geschäftsführung von Philip Morris in Deutschland und Österreich bestätigte die Aussage von Jacek Olczak. „Wir werden aus dem Zigarettengeschäft aussteigen“, erklärte Markus Essing in Berlin. Im Klartext bedeutet das, dass Marlboro eingestellt werden soll. Zwar wurde ein genaues Datum für das Ende der beliebten Zigarettenmarke noch nicht genannt, aber es scheint bereits in greifbare Nähe zu rücken.

Lesen Sie auch
Saison beginnt: Giftiges Insekt breitet sich in deutschen Gärten aus

So bestehen knapp 35 Prozent der Umsätze des Unternehmens bereits aus Tabakerhitzer-Verkäufen – zu diesen zählt auch der neue Iqos. Laut Berechnungen soll diese Zahl in den kommenden zwei Jahren noch weiter nach oben klettern. Weltweit gebe es derzeit bereits rund zwanzig Millionen Raucher, die auf Tabakerhitzer setzen.

Umgewöhnung besonders für ältere Raucher

Dass die Traditionsmarke Marlboro eingestellt werden soll, dürfte dennoch insbesondere ältere Raucher sehr schwer treffen. Immerhin war die Zigarette der beliebten Marke jahrelang ein treuer Begleiter in ihrem Leben, von dem sie sich wohl nur schwer trennen werden können. Und auch wenn ein Tabakerhitzer nachweislich weniger Schadstoffe als die gute alte Zigarette enthält: Gesund ist er dennoch nicht.