Mit Hausmitteln: Die Ersten machen ihre Erdbeeren haltbarer

Erdbeeren in einer Spüle unter fließendem Wasser waschen, damit sie so richtig süß schmecken
Symbolbild © istockphoto/werkplaats

Es gibt ein paar wirksame Hausmittel und Lifehacks, mit denen die ersten Verbraucher nun ihre Erdbeeren haltbarer machen.

Kaum eine andere Frucht wird so sehr mit den Sommermonaten in Verbindung gebracht wie die Erdbeere. Jetzt beginnen die ersten Verbraucher, ihre Erdbeeren mit den folgenden Hausmitteln haltbarer zu machen. Das ist viel einfacher, als man denkt.

Erdbeeren mit Hausmitteln haltbar machen

Erdbeeren sind sehr empfindlich und ihre Haltbarkeit ist begrenzt. An einem Tag kauft man die Früchte im Supermarkt und am nächsten Tag haben sie schon die ersten Schimmel- oder Faulstellen. Wenn man die schlechten Erdbeeren dann nicht so schnell wie möglich aussortiert, ist die ganze Schale schnell reif für den Müll. Genau aus diesem Grund fangen die ersten Verbraucher nun an, ihre Erdbeeren mit Hausmitteln haltbarer zu machen.

Immer wieder gibt es Diskussionen darüber, wie man Erdbeeren länger haltbar machen kann. Im Internet finden sich dazu einige Tricks und Lifehacks. Ein besonders beliebtes Mittel, um Erdbeeren haltbarer zu machen, ist dabei Essig.

Praktischer Lifehack: Essig für Erdbeeren

Um Erdbeeren haltbarer zu machen, legen manche Menschen sie direkt nach dem Kauf oder nach der Ernte kurz in Essigwasser. Dazu bereitest du ganz einfach eine Mischung aus zwei Dritteln Wasser und einem Drittel Essig für ein kurzes Bad zu. Bei roten Erdbeeren solltest du dabei vorher die matschigen Stellen entfernen. Bereits nach zwei Minuten kannst du die Erdbeeren wieder aus dem Essigbad herausnehmen.

Lesen Sie auch
Wasser-Engpässe: Erste deutsche Großstadt setzt Maßnahme ein

Anschließend solltest du die Beeren noch einmal vorsichtig unter kaltem Wasser reinigen. Dabei ist darauf zu achten, dass der Wasserstrahl nicht zu stark ist, da sonst die empfindlichen Außenwände der Erdbeeren beschädigt werden können. Generell solltest du bei der Behandlung von Erdbeeren sparsam mit Wasser umgehen. So ist es nicht empfehlenswert, die Früchte vor der Lagerung im Kühlschrank zu waschen. Deshalb sollten die Erdbeeren nach dem Essigbad und dem anschließenden Waschen vollständig auf einem Küchentuch getrocknet werden, bevor du sie im Kühlschrank platzierst.

Weitere Lifehacks rund um Erdbeeren

Eine weitere Möglichkeit, Erdbeeren haltbarer zu machen, ist mit Wasser und Salz. Dadurch kannst du die Früchte auch von kleinen Würmern befreien. Gleichzeitig verlängert sich dadurch die Haltbarkeit der Erdbeeren. Außerdem empfiehlt es sich, das Obstfach mit etwas Küchenpapier oder Küchenkrepp auszulegen. Die Erdbeeren sollten dann möglichst flach auf dem Untergrund liegen und sich nicht überlappen. Allerdings halten sich Erdbeeren auch im Kühlschrank nicht ewig, weshalb du sie am besten in den nächsten Tagen verzehren solltest.