Nach 35 Jahren: Eines der besten deutschen Restaurants schließt

Ein Restaurant mit leeren Tischen.
Symbolbild © istockphoto/fiphoto

Eines der besten deutschen Restaurants schließt nach über 35 Jahren. Der Inhaber erklärt, warum er zur Aufgabe gezwungen ist. Deutschland verliert damit ein etabliertes Sterne-Restaurant.

Nach mehr als 35 Jahren wird eines der besten deutschen Restaurants schließen. Das renommierte Sterne-Restaurant kann nicht weitergeführt werden. Den Grund dafür nennt der Inhaber selbst.

Sterne-Restaurant schließt

In Köln befindet sich ein mit zwei Michelin Sternen ausgezeichnetes Restaurant. Das „Le Moissonnier“ ist vielen Gästen ein Begriff. 36 Jahre lang existierte die gastronomisch gehobene Einrichtung in der Krefelder Straße. Jetzt allerdings soll Schluss sein. Obwohl es als eines der besten Restaurants in ganz Köln gilt, wird das Lokal aufgegeben.

Schon in diesem Sommer soll es so weit sein. Die Inhaber des „Le Moissonnier“ erklärten dazu: „Der Restaurantbetrieb, so wie Sie und wir ihn seit fast 4 Jahrzehnten kennen, wird dann der Vergangenheit angehören.“ Liliane und Vincent Moissonnier haben als Inhaber ein entsprechendes Statement in ihrem Newsletter verfasst.

Die Hintergründe zur Schließung

Das „Le Moissonnier“ wurde ursprünglich als französisches Bistro am 10. April 1987 im Agnesviertel in Köln eröffnet. 1997 und 2007 wurde das Restaurant dann mit je einem Michelin-Stern dekoriert. Zum 30. Juni 2023 soll das Gourmet-Restaurant nun für immer seine Türen schließen.

Lesen Sie auch
Mega-Anstürme erwartet: Weiteres Bistro bietet Döner für 1 Cent an

Vincent Moissonnier soll gegenüber Medien geäußert haben, dass er täglich zwölf Stunden arbeite. „Jeden Tag! Irgendwann sagt die Seele: ‚Jetzt ist es gut'“, heißt es weiter. Zudem erklärte er: „Sterneküche ist wie Formel 1 fahren. Du musst immer top sein, darfst keine Schwäche zeigen.“

Zur Aufgabe gezwungen

Weiterhin erklärte der Inhaber, dass er den Anstrengungen nicht mehr gewachsen sei. „Ich kann einfach diese Leistung nicht mehr bringen. Wenn der Motor immer im roten Bereich dreht, platzt er irgendwann“, sagte er dazu. Daher muss das „Le Moissonnier“ schließen.

Komplett aus der Gastronomie aussteigen möchte der Inhaber jedoch nicht. Dies soll zumindest im Newsletter angedeutet worden sein. So soll nach der Sommerpause ein „neues Kapitel“ aufgeschlagen werden. Hierfür soll auch der Sternekoch Eric Menchon engagiert worden sein. Laut der Meldung müssen sich Fans und Gäste jedoch bis September gedulden, um zu erfahren, welches neue Projekt umgesetzt werden soll.