Neuheit kommt ins Phantasialand – Besucher flippen komplett aus

Die Achterbahn Chiapas im Phantasialand fährt durch das Wasser. Im Hintergrund sind weitere Fahrgeschäfte zu sehen. Es scheint Sommer zu sein.
Symbolbild © imago/Zoonar

Das Phantasialand in Brühl begeistert seine Besucher mit einer Neuheit. Dieser neue Service soll speziell Familien unterstützen, die einen Tag in diesem deutschen Freizeitpark verbringen. 

Familienausflüge ins Phantasialand in Brühl werden für die Besucher jetzt noch entspannter und angenehmer, denn der beliebte Freizeitpark hat eine wegweisende Neuheit eingeführt, die Eltern mit kleinen Kindern begeistert: den Baby-Switch.

So können Eltern trotz Baby die Achterbahnfahrt genießen

Früher war es oft herausfordernd für Eltern, vor allem mit kleinen Kindern, die Fahrgeschäfte im Phantasialand zu nutzen. Es kam häufig vor, dass ein Elternteil draußen bleiben musste, um auf das Kind aufzupassen, während der andere die Attraktion genoss. Das führte nicht nur zu Ärger, sondern kostete auch viel Zeit, da die Familien sich zweimal anstellen mussten, um beiden Elternteilen die Teilnahme zu ermöglichen.

Der Baby-Switch löst dieses Problem auf innovative Weise. Während ein Elternteil die Fahrt genießt, kann der andere außerhalb bleiben und auf das Kind aufpassen. Nach der Fahrt wird einfach gewechselt, sodass beide Elternteile die Attraktion ohne erneutes Anstehen erleben können. Diese neue Möglichkeit stößt bei den Besuchern des Phantasialands auf große Begeisterung. Dank solcher Maßnahmen wird der Park zu einem noch attraktiveren Ziel für Familien mit kleinen Kindern.

Lesen Sie auch
Antrag jetzt möglich: Millionen Haushalte erhalten bald 200 Euro

Besucher sind von dem neuen Service begeistert

Die Resonanz auf die Einführung des Baby-Switch auf Facebook ist äußerst positiv. Viele Besucher zeigen sich begeistert über diese neue Funktion im Freizeitpark und heben hervor, wie sehr sie ihnen Zeit und Stress erspart. Eine Nutzerin hat sogar eine weitere geniale Idee: den umgedrehten Switch. Dabei könnten Erwachsene mit zwei Kindern die Fahrgeschäfte besuchen. Während der Fahrt könnte ein Kind beim Personal bleiben, sodass nach dem Durchgang einfach zwischen den Kindern gewechselt werden könnte. Es bleibt abzuwarten, ob das Phantasialand auf diesen Vorschlag reagieren wird. Aber eins steht fest: Der Baby-Switch ist bereits ein großer Schritt in Richtung Familienfreundlichkeit und trägt dazu bei, den Besuch für Eltern mit kleinen Kindern im Phantasialand noch angenehmer zu gestalten.