Niemals morgens: Um diese Uhrzeit sollte man keinen Kaffee trinken

Heißer schwarzer Kaffee wird aus einer French Press in eine weiße Tasse eingegossen.
Symbolbild © istockphoto/grandriver

Aufgepasst! Experten warnen ausdrücklich vor dieser Angewohnheit: Um diese Uhrzeit sollte man morgens keinen Kaffee trinken. Hier erläutern wir, was genau hinter diesem Rat steckt.

Für viele beginnt der Morgen mit einem koffeinhaltigen Heißgetränk. Doch Experten warnen jetzt: Zu einer bestimmten Uhrzeit sollte man keinen Kaffee trinken. Wir erklären, was dahintersteckt.

Nicht zu früh den Kaffee trinken

Alle Kaffeeliebhaber sollten jetzt ganz stark sein, denn Experten warnen ausdrücklich vor dem schmackhaften Heißgetränk. So sollte man vor einer bestimmten Uhrzeit morgens keinen Kaffee trinken. Dabei gehört dieser beim Frühstück, auf dem Weg zur Arbeit oder bei Arbeitsbeginn für viele Menschen einfach dazu. Egal, ob schwarz, mit Milch und Zucker oder extra schaumig.

Wissenschaftler warnen jedoch vor dem allzu frühen Kaffeegenuss am Tag. Untersuchungen der Universität Sheffield in England offenbaren hierzu nämlich neue Fakten, die unsere Gesundheit maßgeblich beeinflussen können. Es gibt tatsächlich wissenschaftlich belegte Gründe, weshalb man Kaffee nicht vor einer bestimmten Uhrzeit trinken sollte. Welche das sind, erfahrt ihr hier.

Cortisollevel wird gesteigert

Zu Tagesbeginn wird im menschlichen Körper das Stresshormon Cortisol ausgeschüttet. Dieses sorgt dafür, dass wir wortwörtlich schnell in die Puschen kommen, denn die Leistungsfähigkeit wird hierdurch angeregt. Sobald man koffeinhaltige Getränke zu sich nimmt, wird dieses Stresshormon zusätzlich freigesetzt. Die Folge: Das Stresslevel im Körper steigt und stört den hauseigenen Biorhythmus. Außerdem sorgt das regelmäßige Trinken von Kaffee dafür, dass die oftmals gewünschte Wirkung des Wachmachers nachlässt. Der Körper baut eine Art Toleranz gegenüber Koffein auf. Experten raten daher dazu, Kaffee nicht allzu früh am Morgen zu trinken, und nennen dabei sogar eine konkrete Uhrzeit.

Lesen Sie auch
Das wars: Deutsche Traditionsmetzgerei schließt nach 130 Jahren

Kaffee ab 10 Uhr

Für die meisten Verbraucher empfiehlt sich der Kaffeegenuss ab frühestens 10 Uhr, wenn der hauseigene Cortisolspiegel bereits ein wenig abgeflacht ist. Ebenso sollte um die Mittagszeit auf Kaffee verzichtet werden, um das Level nicht erneut in die Höhe zu treiben. Selbstverständlich ist jeder Mensch unterschiedlich. Man sollte jedoch stets beachten, dass das zu sich genommene Koffein zwischen zweieinhalb und zehn Stunden im Körper verbleiben kann. Der Konsum kann demnach den gesamten Tagesablauf und vor allem die Nachtruhe beeinflussen.