Pleite: Kaufland muss nächste Standorte in Deutschland schließen

Eingang von Kaufland.
Symbolbild © imago/Manfred Segerer

Kunden, die gern bei Kaufland einkaufen, müssen sich bald umstellen, denn die Kette muss mehrere Standorte in Deutschland aufgeben. Jetzt ist durchgesickert, welche Filialen vor der Schließung stehen.

Kaufland muss offenbar einige Standorte in Deutschland schließen. Die ersten fünf Filialen, welche von der Schließung betroffen sind, wurden jetzt genannt. Hier müssen sich die Kunden bald nach Alternativen umsehen.

Kaufland schließt mehrere Standorte

Für die Filialen von Kaufland gilt derzeit, dass sich die Standorte in ganz Deutschland auf Veränderungen einstellen müssen. Wie kürzlich bekannt wurde, sollen gleich mehrere Filialen schließen. Während die Kunden den Schock noch verdauen, gibt es jetzt Informationen darüber, welche Standorte es trifft.

Doch viele fragen sich natürlich auch, warum diese Filialen überhaupt schließen müssen. Schließlich zählt Kaufland mit zu den beliebtesten Supermarktketten in der Bundesrepublik. Wie Kaufland mitteilte, habe die Entscheidung mit „langfristigen Entwicklungspotenzialen“ zu tun. Wie es heißt, prüfe das Unternehmen alle Filialen unabhängig voneinander.

Dabei spielen offenbar Faktoren wie die Rahmenbedingungen der bestehenden Mietverträge, die Wirtschaftlichkeit des Standortes und weitere Fragen eine Rolle. In mehreren Berichten hieß es, es stünden gleich mehrere Filialen vor dem Aus. Jetzt wurden die ersten fünf Standorte konkret benannt. Sie liegen überwiegend in Nordrhein-Westfalen.

Lesen Sie auch
Eintrittsgeld sparen: Phantasialand bringt Schnäppchen-Ticket raus

Diese Standorte schließen

Kaufland will zwischen 2024 und 2025 mehrere Standorte in Deutschland aufgeben. Ab Juni 2024 soll die Filiale in Siegen-Fludersbach in Nordrhein-Westfalen schließen. Gleiches gilt für die Filiale im Thüringischen Greiz. Ab September 2024 schließen sich die Türen des Standortes im Ruhr Park in Bochum in Nordrhein-Westfalen. Im gleichen Bundesland liegt auch die Filiale im Palais Vest in Recklinghausen, die im Januar 2025 schließen soll.

Zuletzt soll im März 2025 die Kaufland-Filiale in Dortmund-Mengede, ebenfalls in Nordrhein-Westfalen, schließen. Überraschend ist, dass auch Standorte schließen, die über einen hohen Kundenstrom verfügen, wie die Filialen im Ruhr Park. Bereits im Sommer vergangenen Jahres habe der Konzern die betroffenen Mitarbeiter über die Filialschließungen informiert, heißt es zum Abschluss.