„Respektlos“: Diese Supermarkt-Kette erhält die meisten Beschwerden

Blonde Frau steht an der Theke und kauft ein Brot in einer Tüte. Die Verkäuferin und Kundin tragen beide Handschuhe.
Symbolbild © istockphoto/Yankoo

Diese beliebte Supermarkt-Kette erhält etwa 15 Prozent aller Beschwerden aufgrund von respektlosem Verhalten. In diesem Jahr scheint sich dieses Problem jedoch zu verbessern.

Unfreundlichkeit und respektloses Verhalten sind keine Seltenheit im Einzelhandel. Doch eine Supermarkt-Kette in Deutschland fällt bei vielen Kunden besonders negativ auf. Die meisten Beschwerden über unfreundliche und respektlose Mitarbeiter gingen im Jahr 2022 über diesen Discounter ein. Die Anzahl der Meldungen ist alarmierend: Mit 14.348 schlechten Rezensionen bekommt diese Supermarkt-Kette etwa 15 Prozent aller Beschwerden.

Diese Supermarkt-Ketten bekommen die meisten Beschwerden

Bei der Supermarkt-Kette mit den meisten Beschwerden handelt es sich um den Discounter Netto, der mit 1.096 Meldungen an der Spitze der Liste steht. Auch der zweite Platz geht an einen Discounter: 507 Meldungen über unfreundliches Personal bei Lidl. Der Paketdienstleister Hermes belegt den dritten Platz mit 317 Meldungen. Auch die Deutsche Bahn und der Supermarkt Rewe landen in den Top Fünf mit 241 Veröffentlichungen. DHL und Kaufland werden ebenfalls oft genannt. Besonders auffällig ist, dass sich Kunden besonders oft über Discounter-Angestellte beschweren. Fast 40 Prozent der insgesamt 1.466 Meldungen fallen in diese Kategorie. Bei den Supermärkten sind es immerhin noch 22 Prozent.

Lesen Sie auch
Hamsterkäufer-Ansturm: Grundnahrungsmittel wird teurer und rar

Unhöfliches Verhalten im Supermarkt wird 2023 immer seltener

Kunden sollten dieses unhöfliche Verhalten nicht persönlich nehmen, rät Daniel Dittus, Geschäftsführer des Beschwerde-Portals „Reklamation24“. „In den allermeisten Fällen haben Sie einfach das Pech, für diese Menschen zum Ventil für ihren eigenen Missmut zu werden“, so Dittus. „Machen Sie sich bewusst, dass Sie, sofern Sie selbst Wert auf eine respektvolle Kommunikation legen, nicht verantwortlich sind für die Probleme, die diesen Missmut verursachen.“ Bislang scheint sich die Lage im Jahr 2023 etwas zu verbessern. Bis zum 20. Februar gingen bei Reklamation24 bloß 1.519 Beschwerden über unfreundliches Personal ein. Doch es bleibt abzuwarten, ob sich dieser Trend fortsetzt und Unternehmen wie Netto und Lidl ihre Mitarbeiter zu einem respektvollen Umgang mit ihren Kunden ermutigen können.