Statt eines Ventilators: Plastikflaschen senken Raumtemperaturen

Frau nimmt eine Wasserflasche aus dem regal
Symbolbild © istockphoto/sergeyryzhov

Viele Menschen sind bei der Hitze für jede Abkühlung dankbar. Wer keinen Ventilator zur Hand hat, kann die Raumtemperatur auch durch Plastikflaschen senken.

Im Sommer wird es gerade in den eigenen vier Wänden schnell unerträglich heiß. Wer nicht über den Luxus einer Klimaanlage verfügt, kann sich auch anders behelfen. Zum Beispiel lässt sich die Raumtemperatur mit Plastikflaschen senken.

Temperaturen über 30 Grad

Der Sommer ist in vollem Gange und beglückt Deutschland aktuell häufig mit Temperaturen über 30 Grad. Während die Hitze perfekt für eine Abkühlung im See ist, löst sie in den eigenen vier Wänden oft Unbehagen aus. Drinnen wird es schnell heiß und stickig. Besonders diejenigen, die im Dachgeschoss wohnen, freuen sich über einen Ventilator.

Doch was, wenn man gerade keinen Ventilator zur Hand hat? Dann lässt sich die Raumtemperatur mit Plastikflaschen sehr einfach senken. Der Trick ist kinderleicht umzusetzen und kann der unerträglichen Hitze im eigenen Heim ein Ende bereiten.

Das wird benötigt

Für den Trick mit den Flaschen braucht es nicht viel. Benötigt werden nur zwei Dinge, die sehr wahrscheinlich jeder im Sommer zu Hause hat. Die Rede ist von einer 1,5-Literflasche und Wasser. Die Flasche sollte dabei unbedingt aus PET sein, damit es funktioniert.

Lesen Sie auch
Brennnessel breitet sich rasant aus: Nur eine Maßnahme hilft sofort

Wer die Raumtemperatur mit Plastikflaschen senken will, sollte allerdings etwas vorausschauend planen. Denn die mit Leitungswasser gefüllten Plastikflaschen kommen für den Trick über Nacht in das Gefrierfach.

So funktioniert es

Wenn die Raumtemperatur das eigene Heim dann am nächsten Tag gefühlt zum Kochen bringt, kommt die gefrorene Flasche zum Einsatz. Damit es kühler wird, sollte die Flasche möglichst weit oben im Raum positioniert werden. Dazu bietet sich beispielsweise ein hohes Bücherregal an. Sobald sie aufgestellt ist, senkt die Flasche die Innentemperatur. Zu erwarten sind bei einem Raum mit 20 Quadratmetern etwa drei erfrischend kühlere Stunden. Bei größerer Fläche können natürlich auch direkt mehrere Flaschen aufgestellt werden.

Wer der Hitze erst gar keine Chance geben will, sollte vorsorglich am besten morgens oder abends lüften, um von der kühleren Luft zu profitieren. In der Mittagshitze empfehlen Experten, die Fenster geschlossen zu halten und eventuell vorhandene Rollos zu schließen. Auch nasse Handtücher können die eigenen vier Wände herunterkühlen.