Über Nacht 70 Filialen: Neue Pizza-Kette eröffnet in Deutschland

Eine neue Pizza-Kette eröffnet über Nacht über 70 Filialen.
Symbolbild © istockphoto/Romualdo Crissi

Da ist der Andrang vorprogrammiert. Von einem Tag auf den anderen machen ganze 70 Filialen einer völlig neuen Pizza-Kette in Deutschland auf.

Obwohl Pizza nicht mehr das Lieblingsgericht der Deutschen ist, bekommen bei dieser Meldung bestimmt eine Menge Leute große Ohren. Eine neue Pizza-Kette feiert in Deutschland Eröffnung. Das Unternehmen hat es dabei tatsächlich geschafft, dass an einem Tag ganze 70 Restaurants über das Land verteilt an den Start gehen. Und die Besitzer der Kette sind keine Unbekannten.

Neue Pizza-Kette eröffnet über Nacht

Es gibt sie eben doch noch – die guten Neuigkeiten. Überall in Deutschland eröffnen Filialen einer brandneuen Pizza-Kette, die auf den Namen „Happy Slice“ hört. Hinter der Idee stecken zwei Persönlichkeiten, die jeder kennt, der ab und zu auf der Streaming-Plattform „Twitch“ unterwegs ist. Dank ihnen kann man sich jetzt so gut wie überall eine „Happy Slice“ liefern lassen.

„Happy Slice“

Dass die beiden Streamer es geschafft haben, über Nacht 70 Filialen zu eröffnen, haben sie einem weiteren Partner zu verdanken. Dieser heißt „Lanch“, ein Start-up mit einem effizienten Erfolgskonzept. Sie nutzen Standorte, die bereits existieren. Das funktioniert so: Promis können sich mit einer Idee für eine Liefer-Restaurantkette bei ihnen melden und das Start-up hilft bei der Umsetzung.

Lesen Sie auch
Bedeutendes Schild in Wäldern – "Viele sind ahnungslos"

In diesem Fall waren das die Twitch-Größen Knossi und Trymacs. Sie hatten die Idee zu „Happy Slice“ und wendeten sich an Lanch. Das Start-up half ihnen dann bei der Verwirklichung der Idee. Ein Chefkoch von Lanch redete mit den beiden und stellte das Menü zusammen. Im nächsten Schritt erschien „Happy Slice“ in allen Liefer-Apps, die man bereits gut kennt: Lieferando, Wolt & Co. Lanch sorgt dafür, dass alle teilnehmende Restaurants dauerhaft mit den notwendigen Nahrungsmitteln und Zutaten ausgestattet sind.

Prominenz trifft Kompetenz

Weil Lanch mehr Erfahrung mit dem Liefer-Business haben dürfte als jeder normale Twitch-Streamer, entsteht hier eine Win-win-Situation. Während Lanch von der Prominenz von Knossi und Trymacs profitiert, können die beiden Twitcher sich die Fachkompetenz von Lanch zunutze machen. Gerade Restaurants, die in Ballungsräumen Schwierigkeiten hätten, mit der Konkurrenz mitzuhalten, bekämen so neue Möglichkeiten – so zumindest die Aussage von Lanch.

Dass Streamer und Influencer Essen herausbringen, ist nichts Neues und der Trend hört nicht auf. So plant der Rapper Luciano zurzeit, mit seiner Idee „Loco Chicken“ an den Start zu gehen. Hier haben bereits über 300 Partner-Restaurants ihre Teilnahme zugesichert. Eine Hand wäscht die andere.