Umstellung: Edeka bietet noch nie dagewesene Öffnungszeiten an

Edeka Supermarkt eingang
Symbolbild © istockphoto/Anne Czichos

Edeka bietet noch nie dagewesene Öffnungszeiten an – auch nach Ladenschluss. Trotzdem dürfen die Mitarbeiter so früh wie noch nie nach Hause gehen. Der Marktleiter denkt um. Wenn das klappt, wird das die gesamte Discounterkette verändern.

Viele kennen das Problem: Kaum hat man sich dazu entschlossen, endlich einkaufen zu gehen, haben die meisten Läden schon geschlossen. Deshalb bietet Edeka jetzt noch nie da gewesene Öffnungszeiten an. Damit sollen die Kundinnen und Kunden auch nach Ladenschluss noch einkaufen können.

Edeka bietet noch nie dagewesene Öffnungszeiten an

Wer sich gesund, abwechslungsreich und günstig ernähren will, muss planen. Dazu gehören ein Einkaufszettel und ein Mahlzeitenplan. Außerdem sind die meisten auf die Öffnungszeiten ihrer Märkte angewiesen, die sonntags geschlossen bleiben. Deshalb gilt es, den Einkauf gut zu überlegen. Edeka bietet jetzt noch nie dagewesene Öffnungszeiten und noch mehr Freiheit für die Kunden. Das kommt vor allem denjenigen gelegen, die im Schichtdienst arbeiten und deshalb nur selten zu den regulären Öffnungszeiten einkaufen können.

Autonomer Supermarkt ohne Mitarbeiter

Inzwischen testet eine Edeka-Filiale in Schleswig-Holstein noch nie dagewesene Öffnungszeiten. Dieses Modell kann bei Erfolg bald auf alle Filialen ausgeweitet werden. Im Gespräch sind sogenannte autonome Supermärkte, die keine Verkäufer oder Mitarbeiter mehr brauchen. So haben die Kunden auch nach Ladenschluss noch Zugang zum Edeka-Markt und dem ihnen bekannten Angebot.

Lesen Sie auch
Aldi plant radikale Kehrtwende – "Alle Kunden werden es merken"

Betroffen von den neuen Öffnungszeiten ist der Edeka-Markt in Schönberg. Sie hat sich ein besonderes Konzept für ihre Kunden einfallen lassen. Seit April können die Kunden auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten einkaufen. Edeka setzt auf das Hybrid-Konzept. Alles, was man dafür braucht, ist eine aktuelle Edeka-App und die eigene Bankkarte.

Hybrid-Konzept schon bald für ganz Deutschland

Willi Alpen ist Seniorchef der Filiale und hat mit dem neuen hybriden Konzept auch auf die Wünsche der Mitarbeiter bezüglich einer kürzeren Wochenarbeitszeit reagiert. Denn ab sofort können die Mitarbeiter bereits um 14 Uhr nach Hause gehen, was im Umkehrschluss aber nicht bedeutet, dass der Edeka dann schließen muss. Jeder kann dort noch weiter einkaufen.

Derzeit schließt der Edeka immer noch um 18 Uhr. Wenn sich das autonome Hybrid-Konzept aber bewährt, können die Öffnungszeiten noch deutlich ausgeweitet werden, da für das neue Modell nicht einmal zusätzliches Personal benötigt wird. Eine Ausnahme gibt es allerdings noch für den autonomen Supermarkt, denn dort kann man nur eingeschränkt Alkohol kaufen.