Veggie-Welle: Immer mehr Deutsche verzichten jetzt auf Fleisch

Frau kauft Gemüse im Supermarkt.
Symbolbild © istockphoto/somboon kaeoboonsong

Immer mehr Deutsche verzichten auf Fleisch. Sie reduzieren den Fleischanteil in ihrer Ernährung drastisch und greifen häufiger zu Gemüse und vegetarischen Alternativen. Das verändert auch den Einzelhandel.

Die Veggie-Welle rollt durch Deutschland und immer mehr Deutsche verzichten auf Fleisch. Gleichzeitig verbessert sich dadurch auch die CO₂-Bilanz, denn bei der Haltung von Nutztieren entstehen nicht unerhebliche Mengen an Kohlendioxid und Methan. Das sind klimaschädliche Gase. Nicht zu vernachlässigen ist auch die brutale Tierquälerei, die vor allem in der billigen Massentierhaltung oft zu beobachten ist.

Immer mehr Deutsche verzichten auf Fleisch

Leider haben die Menschen global gesehen im Jahresdurchschnitt mehr Fleisch verzehrt als in den Jahrzehnten zuvor. Das jedenfalls geht aus den Statistiken der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen hervor. Vergleicht man den Konsum eines einzelnen Menschen der 1960er mit heute, so hat sich allein der Fleischkonsum fast verdoppelt.

Da verwundert es schon, dass ausgerechnet die Deutschen, das Land der Bratwurst und des Schnitzels, immer mehr auf Fleisch verzichten. Doch hierzulande verzichten immer mehr auf darauf und greifen zu den vielen Ersatzprodukten, die vermehrt in den Ladenregalen der Supermärkte liegen.

Lesen Sie auch
2-Euro-Stück ist ein Vermögen wert - "Kleines Detail ist anders"

Zu hoher Fleischkonsum ungesund

Es sieht so aus, als würden viele Verbraucher umdenken, wenn es um ihre eigene Ernährung geht. Sie werden zu Flexitariern. Das heißt, sie verzichten nicht ganz auf Fleisch, essen davon aber deutlich weniger. Im Grunde ist das vergleichbar mit dem Essverhalten vor vielen Jahrzehnten, als es noch den sogenannten Sonntagsbraten gab. Fleisch war etwas Besonderes. Ohnehin sollte man nicht zu viel davon zu sich nehmen.

In den letzten Jahren haben sich aber immer mehr Menschen daran gewöhnt, fast täglich Fleisch und Wurst zu essen. In dieser Intensität können diese Lebensmittel auch ungesund sein. Deshalb ist der Trend, dass immer mehr Deutsche auf Fleisch verzichten, sehr positiv zu bewerten. In diesem Sinne werden auch Discounter und Supermärkte immer mehr auf fleischlose Alternativen setzen und ihr Sortiment umstellen.