Zum Oktoberfest: Vegane Weißwurst soll der neue Renner werden

Auf einem Gedeck des Oktoberfestes mit Weißwurst, Brezeln und Bier greifen ein Mann und eine Frau nach einer Weißwurst.
Symbolbild © istockphoto/master1305

Pünktlich zum Oktoberfest bringt ein Wursthersteller eine vegane Weißwurst heraus. Diese soll ein absolutes Highlight für alle sein.

Das Oktoberfest 2023 steht vor der Tür und mit ihm gibt es wieder jede Menge Weißwurst, Brezeln und Bier. Dies macht sich nun ein goßer Wursthersteller zunutze und bringt pünktlich zum Fest eine vegane Weißwurst heraus.

Veganismus als Trend für eine gute Gesundheit

Derzeit sind vegane Produkte ein Trend, dem sich viele Menschen anschließen. Dabei setzen viele nicht nur auf das Tierwohl und den Umweltschutz als Grund für die alternative Ernährungsweise, sondern empfinden vegane Alternativen auch als sehr viel gesünder für den eigenen Körper. So haben zahlreiche Fleisch-, Ei- und Milchalternativen den Weg in die Supermarkt-Regale gefunden. Hierbei ist die Auswahl heutzutage riesig. Wer sich vegan ernährt, muss auf keinerlei Lebensmittel verzichten, denn es gibt fast immer eine vegane Alternative. Nun hat ein großer Wursthersteller, der schon sehr viele vegane Alternativen zu seinen Fleisch- und Wurstprodukten anbietet, eine weitere Alternative für ein sehr beliebtes Lebensmittel der Deutschen gefunden: Die Weißwurst.

Pünktlich zum Oktoberfest

Pünktlich zum Oktoberfest bringt die Rügenwalder Mühle nun die vegane Weißwurst heraus. Auf Weizenbasis hergestellt, soll sie der fleischlastigen Alternative in nichts nachstehen. Sie soll geschmacklich nah an dem Original sein und sogar ein leichtes Zitronen- und Petersilienaroma haben. Die vegane Weißwurst soll auch dieselbe Bissfestigkeit haben wie das fleischlastige Original.

Lesen Sie auch
Bei Aldi und Kaufland: Drastische Maßnahmen wegen leerer Regale

Die Reaktionen aus dem Netz sind – wie so oft beim Veganismus – durchaus gespalten. Die einen freuen sich über die fleischlose Alternative und äußern sich positiv. Die anderen finden den Namen unpassend („Es sollte Gemüserohr“ heißen) oder sind der Meinung, dass keiner eine vegane Fleischwurst braucht. Und so scheint es auch hier wieder zu heißen: Entweder man ist dafür oder dagegen.

Neu ist die Idee einer veganen Weißwurst nicht. Bereits auf dem Oktoberfest 2022 wurde vegane Weißwurst angeboten. Letztes Jahr stieß sie bei den Besuchern jedoch auf wenig Gegenliebe. Sie wollten lieber das Original essen. Die vegane Weißwurst von der Rügenwalder Mühle soll zuvor jedoch getestet und für sehr lecker befunden worden sein. Nun können nur die kommenden Monate zeigen, ob die Rügenwalder Mühle damit einen echten Treffer landen konnte.