Aktuelle Lage: Heftige Unwetterwarnungen für sieben Bundesländer

Ein Daumen dickes Hagelkorn mit ein paar bereits angeschmolzenen kleineren Hagelkörnern schmilzt langsam in der Hand eines Mannes nach einem heftigen Hagel-Sturm.
Symbolbild © imago/HOFER

Wetterexperten und Meteorologen schlagen jetzt Alarm. Denn nun gilt eine Unwetterwarnung für sieben Bundesländer. Hier erfährt man mehr über das Wetter in den kommenden Tagen und wo man besonders aufpassen muss.

Die Hiobsbotschaften rund um das Wetter scheinen einfach nicht abzureißen. Nachdem es bereits in den vergangenen Tagen in vielen Teilen Deutschlands extrem und harsch gewesen war, ereilen und jetzt heftige Unwetterwarnungen für sieben Bundesländer. Folgendes sagen die Wetterexperten und Meteorologen aktuell voraus.

Hier wird es rau und unbehaglich

Es bleibt in vielen Teilen Deutschlands recht unbehaglich. Und zwar gehen aktuell heftige Unwetterwarnungen für sieben Bundesländer heraus. Selbst die Bundesinnenministerin warnt in den Medien derzeit davor, leichtsinnig mit den Vorhersagen umzugehen. So benötige man allein in Rheinland-Pfalz und dem Saarland mehr als 120 Polizisten und 2.500 Helfer von dem technischen Hilfswerk, um dem Unwetter und den Schäden dort Herr zu werden.

Sogar die Gefahr vor Tornados besteht derzeit in Deutschland. Insbesondere in Bayern, dem Rheinland, aber auch großen Teilen von Sachsen kommt es zu heftigsten Stürmen.  Insgesamt droht eine Unwettergefahr für sieben Bundesländer.

Lesen Sie auch
"Kältewelle im Juni": Extreme Wetterlage kommt nach Deutschland

Die Schäden, die der bisherige Regen und die damit einhergehenden Überschwemmungen angerichtet haben, kann man derzeit noch nicht genau beziffern. Bis das überhaupt möglich ist, muss zunächst sämtliches Wasser ablaufen und genau das kann noch einige Zeit dauern.

Besonders erschreckend dabei ist: Obwohl heftige Unwetterwarnungen in sieben Bundesländern drohen, sind nur die wenigsten Haushalte wirklich abgesichert. In den Medien ist die Rede von knapp 54 Prozent, die wirklich gegen Gefahren aus der Natur abgesichert sind. Speziell Besitzer von Grundstücken und Häusern vergessen oftmals die Gefahr, die von der Natur ausgeht. Und genau das kann gefährlich werden.

Diese Bundesländer sind besonders stark betroffen

Da nun eine heftige Unwetterwarnung in sieben Bundesländern vorliegt, sollte man sich die Zeit nehmen und überlegen, wie man sich selbst, aber auch sein Hab und Gut bestmöglich absichern kann. Insgesamt sollen laut den Aussagen der Wetterexperten folgende Bundesländer betroffen sein: Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, das Saarland und Thüringen.