Arktische Kaltluft kommt: Meteorologen kündigen „Absturz“ an

Menschen mit Regenschirmen auf einer verregneten Straße in einer größeren Stadt. Trotz des schlechten Wetters ist es sehr belebt. Der Himmel am Horizont ist grau.
Symbolbild © istockphoto/Alexandros Michailidis

Von wegen, der Sommer ist endlich da! Jetzt kündigt arktische Kaltluft einen Temperaturabsturz an.

Noch vor wenigen Wochen hieß es, dass der Sommer nun endlich Einzug in Deutschland hält. Nach einem kalten April und einem wechselhaften Mai schien das auch höchste Zeit. Jetzt folgt die Ernüchterung: Arktische Kaltluft kündigt erneute frostige Tage an.

Vorsicht vor Überflutungen in Baden-Württemberg

Ganz besonders im Süden von Deutschland durften die Menschen sich am vergangenen Wochenende freuen. Die Temperaturen waren mehr als sommerlich und knackten sogar die 29 Grad Marke. Allerdings hält dieses warme Wetterhoch nicht an. Der Start in die neue Woche wird besonders für das Bundesland Baden-Württemberg ungemütlich. Wetterexperten und Meteorologen sprechen teilweise sogar von Überflutungen.

Die sommerlichen Temperaturen werden dabei von arktischer Kaltluft abgelöst. Die ersten Gewitter folgen dabei am Dienstag und darauf soll es noch kühler werden. Zudem wird eine große Menge Regen erwartet. Meteorologen in den Medien sind sich sicher, dass der Sommer sich nun erst einmal wieder verabschiedet hat.

Gute Nachrichten zum verlängerten Wochenende

Lesen Sie auch
Nicht am 21. Juni: Sommer kommt früher als sonst in Deutschland

Dennoch gibt es auch gute Nachrichten aus den Wettervorhersagen. So glauben die Experten und Meteorologen, dass die arktische Kaltluft bald schon weiterzieht. Regen und Gewitter, die derzeit in Baden-Württemberg anhalten, könnten dann bald schon der Vergangenheit angehören. Spätestens ab Mittwoch soll es in dem Bundesland dann auch langsam wieder freundlicher werden. Zwar startet auch der Donnerstag in vielen Orten mit einer dicken Wolkendecke, aber bereits in den kommenden Stunden wird es wieder freundlicher und die Sonne schafft es endlich wieder zu strahlen. Zudem soll der starke Regen an diesem Tag endlich vorbei sein. Im Bergland ist dann mit 15 Grad zu rechnen und in der Kurpfalz immerhin mit bis zu 22 Grad.

Laut dieser Aussagen der Wetterexperten und Meteorologen scheint der Sommer also gar nicht mehr so lange auf sich warten zu lassen. Zu Pfingsten wird sogar wieder mit sommerlichen Temperaturen von über 20 Grad gerechnet. Ab diesem Zeitpunkt sieht es auch so aus, als ob die Temperaturen jetzt nur noch nach oben klettern.