Erste Prognosen: So wird das Wetter im April deutschlandweit

Magnolien im Regen.
Symbolbild © istockphoto/Mny-Jhee

Der März neigt sich dem Ende zu und nun gibt es von den Wetterexperten erste Prognosen darüber, wie es weitergeht. Wie verraten, wie laut ihnen das Wetter im April deutschlandweit wird.

Das Wetter im April wird mit Spannung erwartet. Nachdem Ostern voraussichtlich eher warm ausfällt, stellen die Meteorologen nun erste Prognosen für den Monat April auf. So werden die Temperaturen in den nächsten Tagen.

Schönes Wetter über die Feiertage

Ostern im Schnee gibt es in diesem Jahr glücklicherweise nicht. Stattdessen sind der schönste Sonnenschein und Temperaturen von über 20 Grad zu erwarten. Nun hoffen viele, dass das Wetter im April deutschlandweit so weitergeht. In einigen Regionen von Deutschland gab es sogar bereits echtes Sommerwetter mit über 24 Grad. Nun wagen die Wetterexperten erste Prognosen für die kommenden Wochen.

Gerade erleben wir ein wunderschönes, sommerlich warmes Osterwochenende. Die Menschen genießen den vielen Sonnenschein und sitzen bei den warmen Temperaturen draußen im Garten. Nun hofft man, dass das Wetter im April deutschlandweit so bleibt. Und tatsächlich startet der neue Monat ebenfalls besonders warm. Allerdings soll damit bald schon wieder Schluss sein. Laut den Meteorologen wird es nämlich regnerisch und bewölkt. Die durchschnittlichen Werte liegen dann bei 12 bis höchstens 16 Grad. Zur Mitte der Woche hin wird es sogar noch kälter. Dann erwartet man nur noch 10 bis 13 Grad.

Lesen Sie auch
Regenfluten tagelang über Deutschland – "Katinka ist auf dem Weg"

So wird das Wetter in den kommenden Tagen und Wochen

Zudem wird das Wetter im April deutschlandweit danach nicht wirklich besser. Immerhin sind die Temperaturen in Baden-Württemberg etwas milder als im Rest des Landes. Hier kann man bald wieder mit 15 bis 20 Grad rechnen. Die ersten Sommertage sind für die kommenden Wochen aber vorerst wohl gezählt. Das Wetter im April wird deutschlandweit zwar frühlingshaft warm und mild – aber eben nicht mehr sommerlich warm. Immerhin: Schnee und Eis muss man nicht mehr erwarten und man kann sich nun langsam auf den Frühling einstimmen.