Gefahr droht: Sommer verschwindet mit Knall in Deutschland

Vom geöffneten Fenster heraus ist ein enormer Blitz zu sehen. Er schlägt sich im Mittelpunkt nieder und ist ein Teil eines Sommergewitters. Die Stimmung wird durch die dunklen Wolken am Himmel verdeutlicht.
Symbolbild © istockphoto/Michael Ovseychik

Die Temperaturen sind spürbar wärmer und viele freuen sich bereits auf den Sommer, doch dieser wird sich jetzt mit einem großen Knall aus Deutschland verabschieden. Tatsächlich sagen Meteorologen jetzt die nächste Unwetterfront voraus.

Das Wochenende zeigt sich von der sommerlichen Seite. So gibt es auch am Sonntag noch schöne Stunden. Doch dann droht der Sommer mit einem enormen Knall aus Deutschland zu verschwinden.

Ade schöner Sommertag

Nach einer langen Phase mit Regen und kühlen Temperaturen freuen sich die Menschen auf warme Frühlingstage in Deutschland. Auch ein bisschen Sommer gibt es jetzt schon zu spüren, doch dann droht der Knall beim Wetter in Deutschland. Meteorologen prognostizieren für die kommenden Tage einen beängstigenden Wetterwechsel.

Für viele war das Wochenende eine verlängerte Auszeit, denn dank des Feiertages ließ sich so etwas mehr Freizeit genießen. Das Wetter machte passend dazu ebenfalls mit und zeigte sich von einer sommerlichen und warmen Seite. Bis zu 27 Grad sollen am Sonntag gebietsweise möglich sein. Dann jedoch folgt der herbe Rückschlag.

Lesen Sie auch
Regenfluten tagelang über Deutschland – "Katinka ist auf dem Weg"

Vorsicht: Unwettergefahr steigt rasant an

Bereits am Sonntag sollen in vielen Regionen im Süden Unwetter aufziehen, welche sich schlagartig in Starkregen und Gewittern entladen, so die Wetterexperten. Laut dem Deutschen Wetterdienst zeigen sich die ersten Quellwolken im frühen Verlauf des Tages. Dennoch erwarten Meteorologen im gesamten Tagesverlauf viel Sonne.

Maßgeblich im Bergland sollen sich die Unwetter abspielen und auch bis in die Nacht zum Montag anhalten. In Baden-Württemberg sollen sich dann Bewölkung und Regen breit machen. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor „heftigen Niederschlagsmengen“, die im Süden und Südwesten drohen.

Milde Temperaturen trotz Unwettern

Allerdings gibt es auch positive Nachrichten, denn während es als Teil des frühsommerlichen Wetters zu starken Unwettern kommen kann, bleiben die Temperaturen mild. Trotz der anhaltenden Niederschläge und Schauer sinken die Temperaturen nicht markant ab. Am Montag sollen sie sogar bis zu 26 Grad betragen. Und auch am Dienstag und Mittwoch erwartet der Wetterdienst Höchstwerte von 24 Grad.