„Hitzesommer kommt“ – 100-jähriger Kalender soll bald eintreten

Frau trinkt bei Hitze Wasser vom Brunnen
Symbolbild © istockphoto/Spitzt-Foto

Ein 100-jähriger Kalender verspricht uns in Deutschland für dieses Jahr einen echten Hitzesommer. Viele merkten dies bereits vergangenes Wochenende, als die Temperaturen teilweise auf 30 Grad anstiegen. Die nächsten Tage und Wochen liegen ganz in diesem warmen, frühlingshaften Trend.

Der Beginn des Jahres 2024 deutet bereits darauf hin, dass wir es mit einem außergewöhnlich warmen Jahr zu tun haben. Schon im April werden Temperaturen bis zu 30 Grad erwartet, und die ersten Monate des Jahres sind insgesamt deutlich wärmer als üblich. Vergangenes Wochenende konnten sich viele selbst von dem warmen Trend überzeugen. Doch wie wird sich diese Entwicklung auf den Sommer auswirken? Droht uns ein außergewöhnlich heißer Sommer, oder wird sich das Wetter durchwachsen gestalten? Ein 100-jähriger Kalender sagt voraus, wie der Hitzesommer 2024 ausfällt.

Das sagen die Meteorologen zu den Wetteraussichten für diesen Sommer

Eine Meteorologin hat bereits eine erste Einschätzung für die kommenden Sommermonate abgegeben. Vor allem Juni, Juli und August werden voraussichtlich wieder überdurchschnittlich warm sein. Doch nicht nur moderne Prognosemodelle geben Auskunft über das zu erwartende Wetter – auch der 100-jährige Kalender hat seine Vorhersagen für den Sommer 2024 abgegeben. Basierend auf langjährigen Beobachtungen und Erfahrungen, prognostiziert er konkret, wann die „große Hitze“ eintreten wird.

Lesen Sie auch
Meteorologen warnen: Jetzt drohen Sturzfluten über Deutschland

Die Langzeitprognosen liefern bereits erste Einblicke in das Wettergeschehen bis Ende Juni. Der Frühling verspricht demnach eine „Wärme ohne Ende“, wobei sich im April und Mai keine Hitzetage abzeichnen. Ab Anfang Mai ist jedoch ein allmählicher Anstieg der Temperaturen zu erwarten. Für den meteorologischen Sommeranfang am 1. Juni wird ein eher unstetes Wetter vorhergesagt, mit Sonnenschein und Regenschauern im Wechsel.

Vorhersage für den Sommer – Blick auf die Prognosen

Bis zum Juli wird sich das Wetter voraussichtlich weiter aufheizen. Der Juli wird laut den Prognosen des 100-jährigen Kalenders von hohen Temperaturen und Sonnenschein geprägt sein. Und das sogar deutschlandweit, wobei Süddeutschland, Bayern und Baden-Württemberg natürlich wie immer die meisten Sonnenstunden und durchschnittliche Temperaturen um die 30 Grad erwarten können.

Insbesondere ab dem 23. Juli ist mit einer anhaltenden Hitzeperiode zu rechnen. Im August kehrt sich das Bild jedoch um, und vermehrt sind wechselhaftes Wetter und Gewitter zu erwarten. Ob der Sommer insgesamt als „höllenheißer Sommer“ mit extremer Hitze oder eher durchwachsen und durchschnittlich verläuft, bleibt abzuwarten. Die Aussichten sind zumindest für Freunde von warmen bis hohen Temperaturen vielversprechend.