Hitzewochenende mit „Sahara-Wolken“ in Deutschland erwartet

Ein rundes Schild auf dem eine Warnung vor Sahara-Staub steht. Im Hintergrund erkennt man eine Wiese und Wüstenstaub der darüber hinweg weht.
Symbolbild © imago/Bihlmayerfotografie

Deutschland steht nun ein echtes Hitzewochenende mit Sahara-Wolken bevor. Auf dieses Wetter und folgende Temperaturen muss man sich laut Meteorologen jetzt einstellen.

Es ist zurzeit ungewöhnlich warm für diese Jahreszeit. Nach einem sonnigen Osterwochenende soll es laut Wetterexperten auch genauso weitergehen. Nun droht sogar ein Hitzewochenende mit Sahara-Wolken. Hier erfahrt ihr mehr über das Wetter in den kommenden Tagen und Wochen.

Es knallt gewaltig in Deutschland

Am Donnerstag knallte es in vielen Teilen Deutschlands gewaltig. Angesichts von Stürmen, Gewitter und jeder Menge Regen schien das frühlingshafte Wetter erst einmal vorbei zu sein. Doch nun steht offenbar bereits das nächste Hitzewochenende mit Sahara-Wolken bevor. Pünktlich zum Wochenendstart klettern die Temperaturen nämlich wieder fleißig nach oben. Meteorologen rechnen mit bis zu 25 Grad. Und nicht nur das! Offenbar soll es sogar Staub aus der Sahara geben, der über die Bundesrepublik hinwegfegt.

Warmes Wetter im Süden

Bis zu 28 Grad warm wird es im Süden von Deutschland am Wochenende. In einigen Gebieten könnte sogar erstmals in diesem Jahr die 30-Grad-Marke geknackt werden. Doch das Hitzewochenende inklusive Sahara-Staub hat auch seine Nachteile. Denn genau jener Staub kann dafür sorgen, dass man die Sonne gar nicht erst sieht. Wer an das Osterwochenende zurückdenkt, weiß, dass dieser Staub ziemlich dicht und undurchdringlich sein kann.

Lesen Sie auch
Unwetterfront auf dem Weg: Erstes Bundesland gibt Warnung raus

Den Berechnungen der Meteorologen zufolge kann man jedoch zumindest für den Samstag noch einmal aufatmen. Denn der Sahara-Staub kommt wohl erst am Samstagabend in Deutschland an. Das bedeutet, dass man die Sonne zumindest an diesem Tag noch genießen kann.

Am Sonntag keine Sonne

Anders sieht es hingegen am Sonntag aus. Hier führt das Hitzewochenende mit Sahara-Staub leider dazu, dass man die Sonne kaum noch zu Gesicht bekommt. Stattdessen liegt eine dicke Wolkendecke über dem Land.

Zum Montag kann es in einigen Regionen von Deutschland zudem zu Blutregen kommen, welcher dafür sorgt, dass der Sahara-Staub wieder aus der Atmosphäre verschwindet. Die Temperaturen bleiben dabei jedoch durchgehend warm.