Ist so weit: Meteorologen kündigen offizielle Wetterwende im April an

Ein Garten wird gesprengt. Meteorologen kündigen eine Wetterwende an.
Symbolbild © imago/SuperStock

Fans von hohen Temperaturen und strahlender Sonne dürfen bald aufatmen, denn Meteorologen kündigen die offizielle Wetterwende im April an. Ab wann es so weit sein soll, zeigt dieser Artikel.

Meteorologen kündigen nun die offizielle Wetterwende im April an. Wer den Sonnenschein und angenehme Frühlingstemperaturen vermisst hat, darf sich freuen. Denn schon bald soll das Wetter wieder schöner werden.

Eher Winter als Frühling

In einigen Regionen Deutschlands kam der Winter zurück und bescherte Schneefälle und Hagelschauer. Die Temperaturen sanken wieder in den unteren einstelligen Bereich und nachts kam es immer wieder zu Frost. Viele Menschen fühlten sich in die kalte Jahreszeit zurückversetzt. Aber die Wechselhaftigkeit des Aprils ist kein Novum. Wie es viele Generationen vor uns schon sagten: Der April – der macht, was er will! Da können die Temperaturen schon einmal zwischen frühsommerlicher Wärme und winterlicher Kälte schwanken. Wir finden jedoch, dass der Frühling jetzt endlich einmal bleiben kann. Und das soll laut Wetterexperten gar nicht mehr so lange dauern.

Wetterwende noch im April

Schon in ein paar Tagen soll es im Ländle soweit sein und das sogar pünktlich zum Wochenende. Am Samstag lässt sich die Sonne endlich wieder blicken, auch wenn es ein paar Wolken geben wird. Die Temperaturen werden damit auch ansteigen. In Baden-Württemberg liegen die Tageshöchstwerte bei 17 bis 18 Grad. Mit 15 bis 17 Grad wird es am Sonntag ebenfalls mild werden, auch wenn sich am Himmel wieder mehr Wolken zeigen sollen.

Lesen Sie auch
100-jähriger Kalender: Gewitter-Welle rückt näher in Deutschland

Aber wird sich diese Wetterlage stabilisieren? Schließlich haben wir im April ein Auf und Ab der Temperaturen erlebt. Doch die Meteorologen können uns beruhigen. Zum Wechsel in den Mai hin sollen uns die höheren Temperaturen erhalten bleiben. Die Werte in der ersten Maiwoche werden sich bei 17 bis 18 Grad einpendeln.

Und auch für den weiteren Verlauf des Wetters im Mai haben die Experten schon eine Prognose zur Hand: Der fünfte Monat im Jahr soll sehr freundlich und ausgeglichen werden. Er wird weder zu nass noch zu trocken sein. Die Abweichung der Durchschnittstemperatur soll von 0,5 bis 1 Grad vom neuen Klimamittel der Jahre 1991 bis 2020 betragen. Der Mai wird also aller Voraussicht nach ein typischer Frühlingsmonat werden. Bei den Aussichten darf man sich also auf den Tanz in den Mai und ein kühles Weizen im Biergarten freuen.