Kälteeinbrüche mit Schnee: Meteorologen mit Prognose für den April

Ostereier im Schnee in einem Garten.
Symbolbild © istockphoto/HaraldBiebel

Endlich wird es Frühling! Das zumindest glauben viele mit dem Blick auf das Thermometer in den vergangenen Tagen. Jetzt warnen die Meteorologen allerdings vor Kälteeinbrüchen mit Schnee!

Der Frühling steht endlich vor der Tür. Überall fangen die ersten Frühblüher an, aus dem Boden zu sprießen, und auch in den Eiscafés wird endlich wieder Umsatz gemacht. Doch genau das könnte nicht von Dauer sein. Zumindest, wenn man den Wetterexperten glauben mag. Denn sie warnen jetzt vor Kälteeinbrüchen mit Schnee.

Wechselhaftes März-Wetter

Am 1. März 2023 war bereits der meteorologische Frühlingsanfang – und der begann ziemlich wechselhaft. Mit Polarlufteinbrüchen und Warmluft aus Spanien gab es eine wilde Mischung aus Unwettern mit Hagel und sonnigen Wochenenden, die bis zu 25 Grad warm waren. Doch langsam – so glauben die meisten Menschen immerhin – pendelt sich das Wetter ein und der Frühling geht so richtig los. Das jetzt nochmal Kälteeinbrüche mit Schnee drohen, ist darum eine umso ungemütlichere Neuigkeit.

Lesen Sie auch
Nicht am 21. Juni: Sommer kommt früher als sonst in Deutschland

Beunruhigende Wetterprognosen

Meteorologen warnen bereits seit geraumer Zeit vor einem unsteten Frühlingswetter. Insgesamt – so die Wetterexperten – soll das gesamte Frühjahr viel zu trocken und warm ausfallen. Dazwischen soll es dann heftige Kälteeinbrüche mit Schnee geben. Und ausgerechnet in diesem Jahr fällt auch noch das Osterfest in diese unstete Wetterperiode.

So wird das Osterwetter

Im Gegensatz zu Weihnachten verschiebt sich das Osterfest jährlich immer wieder um ein paar Tage und das bedeutet auch: Schnee zu Ostern ist durchaus möglich. Bereits in den vergangenen Jahren war das Wetter an Ostern in Deutschland geprägt von besonders warmen wie auch besonders kalten Tagen. 2021 gab es zum Fest sogar Wintereinbrüche mit Schnee.

In diesem Jahr fällt das Osterfest erst auf den 9. April. Eine Zeit, in der die Wetterexperten mit Niederschlag, aber immerhin durchschnittlichen Temperaturwerten rechnen. Es könnte also durchaus ein sehr verregnetes, aber immerhin frühlingshaft warmes Osterfest geben, so die Wetterexperten in den Medien.