„Mitten im April“: Kältewelle hält noch weiter an in Deutschland

Kältewetter mit Regenschirm
Symbolbild © istockphoto/lovemovement

Kaum zu glauben, aber die Kältewelle hält in Deutschland weiter an. Und das, obwohl man sich inzwischen mitten im April befindet. Das sagen Meteorologen und Wetterexperten jetzt über die kommenden Wochen.

Es ist noch gar nicht so lange her, da schwitzte Deutschland mitten im März bereits bei knapp 30 Grad. Doch inzwischen hält die Kältewelle weiter in Deutschland an und sorgt für schlechtes Wetter. Das sagen die Wettexperten zu den kommenden Tagen.

Mit diesem kalten Wetter rechnet man jetzt

Mit dem schönen Frühlingswetter scheint erst einmal Schluss zu sein. Denn zurzeit hält eine Kältewelle weiter in Deutschland an. Grund dafür sind kalte Luftmassen, die sich aus dem Norden quer über die Bundesrepublik schieben. Auch mit Regen rechnet man derzeit in vermehrtem Ausmaß. Und das wird sich offenbar so schnell leider auch nicht ändern. Die Wetterexperten und Meteorologen gehen davon aus, dass die Kältewelle weiterhin in Deutschland anhält. Zumindest ist die Einkehr eines frühen Sommers nach bisherigen Berechnungen vorerst auszuschließen.

Lesen Sie auch
Rückt an: Erstmals über 30 Grad Hitzewelle in Deutschland erwartet

Auch im sonst eher von Sonne verwöhnten Süden hält die Kältewelle weiter in Deutschland an. Zum Wochenende hin rechnet man mit viel Wind und zahlreichen Regengüssen. Die maximalen Temperaturen werden dann gerade einmal bei 10 Grad liegen. Und auch in der neuen Woche soll es ungemütlich weitergehen. Die Werte steigen dabei nicht auf über 11 Grad an und es gibt jede Menge Regen. Damit ist die zweite Hälfte des Monats April besonders nass und kälter, als man eigentlich erwartet hatte.

So sieht der Sommer in Deutschland aus

Kaum zu glauben, denn mit einer Kältewelle, die weiter in Deutschland anhält, hat wohl keiner gerechnet. Ursprünglich sollte der Monat mindestens um 1 bis 2 Grad wärmer ausfallen als der Durchschnitt der Aprilwerte seit Beginn der Aufzeichnungen des Wetters.

Entgegen den gängigen Meinungen kann es also auch durchaus passieren, dass Deutschland keinen Mega-Sommer erwarten kann, sondern auch dieser eher kalt und ungemütlich ausfällt.