Noch im März: Kalter Schneesturm kommt auf Deutschland zu

Mann schippt Schneemassen vom Dach.
Symbolbild © istockphoto/Astrid860

Die Wetterwarnungen für den März reißen nicht ab. Nun droht ein kalter Schneesturm in Deutschland. Darauf müssen sich die Menschen einstellen.

Die ersten Krokusse haben sich bereits ihren Weg durch die kalte Erde gebahnt und auch die Bäume erstrahlen langsam in einem zarten Maigrün. Am vergangenen Samstag wurden im oberbayerischen Garmisch-Partenkirchen sogar über 20 Grad gemessen. Doch die Freude über das warme Frühlingswetter ist nur von kurzer Dauer, denn jetzt droht ein kalter Schneesturm in Deutschland.

Regen und Kälte sind zurück

Wetterexperten und Meteorologen sind beunruhigt. Ihre Prognosen sagen voraus, dass in den kommenden Tagen ein kalter Schneesturm auf Deutschland zurollen soll. Bereits zum Wochenende hin soll es kälter werden. Die warme Luft aus dem Süden wird weniger – stattdessen kommt ein Tief aus dem hohen Norden. Dieses bringt jede Menge Regen und Kälte zurück. Dadurch steigt die Gefahr von Unwettern. Ganz besonders an den bayerischen Alpenrändern sollten die Menschen mit Donner und Blitz rechnen.

Noch im März: Glatte Straßen in München

Lesen Sie auch
Datum steht fest: Eiszeit soll wohl bald auf Europa zukommen

Bereits am Wochenende fallen die Temperaturen dann in Bayern auf 9 Grad. In den darauffolgenden Tagen kann es sogar zu Frost kommen. Zudem droht ein kalter Schneesturm in Deutschland. Der deutsche Wetterdienst – kurz DWD – sagt einen besonders kalten und stürmischen Wind aus dem Westen voraus und warnt vor Schnee. Besonders viel Schnee soll dabei in der Nacht fallen. In den Alpen droht ein Schneesturm sogar bis in den Montagvormittag hinein. Dadurch kann es zu glatten Straßen in der bayerischen Landeshauptstadt kommen – und das mitten in März! Die errechnete Schneefallgrenze liegt hier bei knapp 800 Metern allein in der Nacht von Sonntag zu Montag.

Im weiteren Verlauf der Woche soll es in Bayern sogar zu Schneefallgrenzen von bis unter 600 Metern kommen. Es scheint so, als wäre der Frühling erst einmal auf Eis gelegt – im wahrsten Sinne des Wortes. Denn laut den Wetterprognosen wird es auch in den kommenden Wochen kühl bleiben.